Veranstaltungen

Seminar

"30 years in freedom"

An international youth conference organized by Fidelitas with the support of the Konrad-Adenauer-Stiftung.

Fachkonferenz

Ensuring peace in the Balkans - Solutions and open questions

Foreign and security policy conference in Budapest organised by the Antall József Knowledge Centre in partnership with the Konrad-Adenauer-Stiftung and the British Embassy, with the support of the NATO Public Diplomacy Division.

Vortrag

Sommer 1989: Durch den Eisernen Vorhang in die Freiheit

Buchvorstellung und Gespräch mit Wolfgang Bachkönig Chefinspektor der österreichischen Polizei a.D. und Buchautor zum Thema „Sommer 1989: Durch den Eisernen Vorhang in die Freiheit“ organisiert von der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Andrássy Universität Budapest.

Symposium

Parlamentariergespräch zu den deutsch-ungarischen Beziehungen

Ein Symposium der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn über die deutsch-ungarischen Beziehungen mit der Teilnahme von deutschen Parlamentarier.

Symposium

Die Gedenkstätte der Zwangsarbeitslager in Hortobágy

Gemeinsame Konferenz der Stiftung Verbrechen des Kommunismus, des Nationale Gedenkkomitees und der Konrad-Adenauer-Stiftung

Gespräch

Das schweigende Klassenzimmer - Filmvorführung und Diskussion mit Zeitzeugen

Anlässlich des ungarischen Nationalfeiertags der Revolution von 1956 das nationale Gedenkkomitee (NEB) in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet eine Filmvorführung des historischen Filmdramas "das schweigende Klassenzimmer" sowie eine anschließende Diskussion mit Zeitzeugen.

Seminar

Centropa Regional Seminar

Using new technologies and personal stories in Holocaust education in the Visegrád region
A regional seminar for teachers of the Visegrad countries (Hungary, Slovakia, Czechia and Poland) organized by Centropa Hungary.

Vortrag

Konservatismus und Zukunft

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und das Zentrum für Diplomatie an der Andrássy Universität Budapest organisiert einen Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Andreas Rödder, Inhaber des Lehrstuhls für neueste Geschichte der Universität Mainz.

Veranstaltungsberichte

Open Society

von Daniela Bethäuser

Workshop der GJU
Am 20. März 2016 fand die Auftaktveranstaltung des diesjährigen Osterseminars „open society“ der Jugend Europäischer Volksgruppen (JEV) in Fünfkirchen/Pécs statt. An der Eröffnungsveranstaltung nahmen über 80 Teilnehmer aus 20 Minderheiten teil.

Veranstaltungsberichte

"Jugend debattiert international" in Budapest

von Daniela Bethäuser

Am 16. März 2016 trafen sich im Goethe-Institut Budapest rund 40 Jugendliche im Alter von 16-18 Jahren, um sich im gemeinsamen Debattentraining auf die Schulverbundqualifikation im Rahmen von „Jugend debattiert international“ vorzubereiten. Eingeladen waren jeweils die Erst- und Zweitplatzierten schulinterner Debatten von teilnehmenden Schulen aus ganz Ungarn.

Veranstaltungsberichte

New generation - new policies

Unterstützung junger Entscheidungsträger bei ihrer Arbeit für nachhaltige Entwicklung
Das Robert Schuman Institut lud in Kooperation mit dem Auslandsbüro Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung junge erstgewählte Parlamentsmitglieder und Mitglieder von Stadt- und Kreisräten aus dem Spektrum der EVP-Mitgliedsparteien aus Ungarn, Slowenien, Moldawien und der Ukraine zu einem Seminar vom 02.-05. März 2016 nach Budapest ein. Ziel der Veranstaltung war das Erlernen von erfolgreichem politischem Management im Rahmen nachhaltiger Entwicklung.

Veranstaltungsberichte

„the mobile generation – a european plan for labour mobility“

von Daniela Bethäuser

Internationale Konferenz
Vom 3.-5. März 2016 fand im Europäischen Jugendzentrum des Europarates in Budapest ein internationaler Workshop zum Thema Arbeitsmobilität in Europa statt. Rund 100 Teilnehmer Mitglieder der Jungen Europäischen Volkspartei (YEPP) aus 37 Ländern konnten mit hochrangigen ungarischen Politikern über aktuelle europäische Themen diskutieren. Organisiert wurde der Gedankenaustausch von Fidelitas (Jugendorganisation von Fidesz) und den jungen Christdemokraten (Ifjúsági Kereszténydemokrata Szövetség/IKSZ).

Veranstaltungsberichte

Die Budapester Sicherheitskonferenz – Was erwarten wir in Warschau? Aufgaben und Herausforderungen der NATO

von Luc Kerren

Internationale Konferenz
Am 25. Februar 2016 veranstaltete das „Zentrum für euro-atlantische Integration und Demokratie“ (CEID) mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung Ungarn die „Budapester Sicherheitskonferenz“ im bekannten Café Gerbeaud. Inhalt des Symposiums waren die zukünftigen Aufgaben und Herausforderungen des Nordatlantischen Bündnisses. An der internationalen Konferenz nahmen fast 200 Personen teil.

Veranstaltungsberichte

Die religiösen und gesellschaftlichen Wirkungen der Migration

von Luc Kerren

Internationale wissenschaftliche Konferenz
Am 17. Februar 2016 veranstaltete die Universität für den Öffentlichen Dienst gemeinsam mit der Konrad-Adenauer-Stiftung ein Symposium zum Thema: „Die religiösen und gesellschaftlichen Wirkungen der Migration“. Im Mittelpunkt standen vor allem Fragen, die die religiösen Gemeinschaften in den Ziel- und Transitländern betreffen. An der internationalen wissenschaftlichen Konferenz nahmen über 300 Personen teil.

Veranstaltungsberichte

Hitlers langer Schatten

von Luc Kerren

Der Umgang der Deutschen mit Adolf Hitler, 1945-2016
Am 15. Februar lud die Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit der Andrássy Universität Budapest zur Konrad-Adenauer-Vorlesung von Herrn Prof. Dr. Thomas Weber „Hitlers langer Schatten: Der Umgang der Deutschen mit Adolf Hitler, 1945-1966“ ein. Einem größeren Publikum wurde Weber durch seine Arbeiten über den Gefreiten Hitler im Ersten Weltkrieg bekannt.

Veranstaltungsberichte

70 Jahre Vertreibung der Ungarndeutschen

Symposium mit 170 Teilnehmern
Am 19. Januar 1946 mussten in Budaörs, in der Nähe von Budapest, die ersten Ungarndeutschen in Viehwaggons ihre ungarische Heimat Richtung Deutschland verlassen. Damit begann die Vertreibung von über 200.000 Ungarndeutschen. Bereits ab Dezember 1944 wurden Ungarndeutsche in die Sowjetunion zur Zwangsarbeit verschleppt. Die Einführung eines offiziellen Gedenktages in Ungarn jeweils am 19. Januar für die vertriebenen und verschleppten Ungarndeutschen ist eine einzigartige Geste der Versöhnung in Europa.

Veranstaltungsberichte

Der Weg zum Ungarnaufstand

von Annika Stöbener, Christian Roder

Am 13. Januar 2015 veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Stiftung Verbrechen des Kommunismus ein Symposium zum Thema „Der Weg zum Ungarnaufstand”. Das im Rahmen einer Konferenzreihe abgehaltene 11. wissenschaftliche Symposium, an der ca. 120 Gäste teilnahmen, stellte die Geschehnisse um die Ereignisse vom 23. Oktober 1956, deren Vorbedingungen und die Aufarbeitung des kommunistischen Systems in den Vordergrund.

Veranstaltungsberichte

Christliche Werte im vereinten Europa

von Bence Bauer, LL.M, Annika Stöbener

Dr. Gerhard Wahlers anlässlich des 25. Jahrestages der Eröffnung des KAS-Büros in Budapest
Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete am 16. Dezember 2015 an der Andrássy Universität Budapest ein Symposium anlässlich des 25. Jahrestages der Eröffnung des KAS-Büros in Ungarn zum Thema „Christliche Werte im vereinten Europa“. Die Veranstaltung, an der über 120 Gäste teilnahmen, stellte die aktuellen politischen Herausforderungen in den Mittelpunkt und betonte die Bedeutung der christlichen Werte für eine Politik des Miteinanders in Europa.