Veranstaltungsberichte

Zum Ende des Jahres nochmal viel gelernt

Am Samstag, den 1. Dezember, haben sich über 150 uruguayische Jugendliche der Partido Nacional in Montevideo getroffen. Die Veranstaltung wurde von der Konrad Adenauer Stiftung, dem Jugendverband der Partido Nacional in Montevideo und dem nationalen Jugendverband der Partei (CNJ) organisiert und fand in der Parteizentrale der Partido Nacional statt.

María Luján Martínez aus Montevideo, Armando Castaingdebat, Präsident der CNJ, Juan José Olaizola, Vorsitzender der Partei in Montevideo, und Sabrina Scarabino als Vertreterin der Parteijugend in Montevideo eröffneten zusammen die Veranstaltung.

Pedro Permanyer – Dozent an der Universidad de la República - führte durch den ersten Vortrag, der von der Dezentralisierung als Werkzeug in der öffentlichen Verwaltung handelte.

Während seines Vortrags konnte das Publikum Fragen stellen und Bedenken und Zuspruch äußern. So gab es einen ständigen Austausch zwischen dem Vortragenden und den Teilnehmern.

Beatriz Argimón, Vorsitzende der Partido Nacional, und der nationale Abgeordnete Pablo Iturralde waren auch anwesend und richteten ein paar Worte an die Jugendlichen.

Der zweite Vortragende war Ismael Linares,  Leiter des Kommunikationsdienstleisters Palabrart. Die zentralen Themen seines dynamischen Vortrags waren Rhetorik, Argumentation und Debatte. Linares` Ziel war es, den Teilnehmern beizubringen, wie sie sich besser ausdrücken können, wenn sie eine Rede halten. Nach dem Vortrag waren die Jugendlichen aufgefordert, vor den anderen zu reden und dabei zu zeigen, was sie gelernt hatten.