Studien- und Informationsprogramm
ausgebucht

Die EU nach dem Brexit

Durch den Binnenmarkt und die gemeinsame Währung ist Europa der Aufstieg in die erste Liga der Weltwirtschaft gelungen. Wie muss sich Europa nach dem Brexit aufstellen, um seine Rolle zu sichern?

Details

Der Brexit hat Europa mit der Realität konfrontiert, dass nicht mehr alle Staaten eine weitere Integration begrüßen. Insbesondere die osteuropäischen Mitgliedstaaten stehen einer weiteren Integration kritisch gegenüber. Nicht "mehr Europa", sondern ein "besseres Europa", das mehr Rücksicht auf die kulturelle und nationale Vielfalt nimmt, heißt es. Andererseits: Wenn Europa sich aus den Krisen dieser Welt nicht heraushalten kann, muss es mit einer Stimme sprechen, um gehört zu werden. Europa und seine Mitgliedstaaten müssen sich also neu Gedanken darüber machen, was sie politisch wollen und wie ihr Haus und dessen Hausordnung aussehen soll.

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Konrad-Adenauer-Stiftung, Villa La Collina
Via Roma 11,
22011 Cadenabbia
Italien
Zur Webseite

Anfahrt

Ausschnitt aus dem Einladungslyer Titelmotiv unter Verwendung von: © Brilliant Eye - fotolia.com