Seminar

Wozu Europa?

In dieser Veranstaltung werden wir die Motive des europäischen Einigungsprozesses in Erinnerung rufen und ihre Tragfähigkeit in einer multipolaren Welt überprüfen.

Details

Europa hat eine neue Kommission – und eine neue Mission. Mit den Worten ihrer neuen Präsidentin: „Wir haben die Pflicht zum Handeln und die Macht zu Führen.“ „Wozu Europa?“, wenn diese Pflicht zum gemeinsamen Handeln und der Führungsanspruch in den Hauptstädten zuweilen in Frage gestellt werden?

 „Wozu Europa?“ Konrad Adenauers Antwort lautete: Um den Verfall Europas aufzuhalten und eine europäische Ordnung auf dem Boden des Rechts und der Freiheit zu errichten.

Es wäre paradox, wenn heute abermals ein Verfall  unserer europäischen Ordnung drohte, nachdem die politische Vision des Realisten Adenauer tatsächlich beinahe in allen Staaten Europas in Erfüllung gegangen ist.

Um den european way of life und seine politische Kultur gegen innere (Populismus, Individualismus) und äußere Kritik (USA, Russland, China) zu sichern und zu stärken, wollen wir darüber nachdenken,

·    wie sich Europa nach der Wende 1989 und durch die Krisen verändert hat,
·    wie die EU ihre Rolle der Selbstbehauptung und Sicherheit Europas auch künftig erfüllen kann und
·    wie wir aus der europäischen Integration wieder einen politischen Leuchtturm machen können.

 

Teilnahmebeitrag 400€ pro Person inklusive Unterkunft/Verpflegung und Wasser, weitere Getränke und Extras sind selbst vor Ort zu zahlen. Die Anreise organisieren die Teilnehmer selbst, jeweils am Abend des An- und Abreisetags bieten wir einen Sammeltransfer vom Flughafen Mailand Malpensa zur Villa la Collina an.

Ihre Anmeldung ist verbindlich, bitte beachten Sie die Stornofristen in unseren AGB. Wir empfehlen den Abschluss einer privaten Reiserücktrittsversicherung.

Programm

Programm

29. März 2020, ca. 20.00 Uhr

 

Für Flugreisende findet der gemeinsame Bustransfer von den Flughäfen Mailand-Malpensa und Mailand-Linate statt. Genaue Informationen (Treffpunkt und Zeit) erfolgen. Nach der Ankunft in Cadenabbia gibt es für die Teilnehmer des Bustransfers einen Abendimbiss.

 

Weitere Bustransfers sind NICHT MÖGLICH. Sie können aber von den Flughäfen Bergamo, Linate und Malpensa mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn und Bus oder Schiff) nach Cadenabbia anreisen.

 

Für alle individuell anreisenden Gäste stehen die Zimmer ab 14.00 Uhr zur Verfügung. Um 19.00 Uhr ist für diese Gäste ein gemeinsames Abendessen vorgesehen.

 

 

Montag, 30. März 2020

08:00 – 09.00 Uhr

Frühstück

 

09.00 – 10.30 Uhr

Begrüßung der Teilnehmer und Vorstellung der Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung

Prof. Dr. Martin Reuber, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V./ Sankt Augustin

 

Ferien ohne Urlaub: Adenauer in der Villa la Collina

Eine Filmdokumentation

 

 

10.30 Uhr

Kaffeepause

 

11.00 – 12.30 Uhr

Das Ende des Kalten Krieges: Politische Hintergründe zur deutschen und europäischen Einigung am Beginn der 1990er Jahre

Elmar Brok, Europaabgeordneter a.D. Außenpolitiker und Berater zahlreicher Bundesregierungen

 

12.30 Uhr

Mittagessen

 

14.30 – 16.00 Uhr

Warum wir Europa heute mehr denn je brauchen und welche Rolle Deutschland in der EU spielen soll?

Elmar Brok, Europaabgeordneter a.D. Außenpolitiker und Berater zahlreicher Bundesregierungen

 

16.00 Uhr

Kaffeepause

 

16.30 – 18.00 Uhr

„Passegiata Adenauer: Rundgang auf den Spuren des Bundeskanzlers in Cadenabbia“

Fachkundige Führung durch den Ort mit Lucia Pini

 

19.00 Uhr

Abendessen

 

20.30 Uhr

Europa soll sich selbst verteidigen können. Aber wie?

Europäische Sicherheitspolitik unter veränderten internationalen Rahmenbedingungen

Rechtsanwalt Karlheinz Hösgen, Bad Münstereifel

 

 

Dienstag, 31. März 2020

08:00 – 09.00 Uhr

Frühstück

 

09.00 – 10.30 Uhr

Auf dem Weg zur Vollendung der Wirtschafts- und Währungsunion

Prof. Dr. Christoph Bierbrauer, Professor für Fiskal- und Geldpolitik der Europäischen Währungsunion an der University of Applied Science Darmstadt

 

10.30 Uhr

Kaffeepause

 

11.00 – 12.30 Uhr

Ist der Multilateralismus am Ende? Europas Antwort auf die internationalen Krisen

Prof. Dr. Christoph Bierbrauer, Oberraden

Dr. habil. Landry  Charrier, Bonn
Attaché für Hochschulkooperation der französischen Botschaft und Leiter des Institut Francais Bonn

Rechtsanwalt Karlheinz Hösgen, Bad Münstereifel

 

12.30 Uhr

Mittagessen

 

14.30 – 18.00 Uhr

Villa Vigone: Deutsch-Italilenisches Zentrum für europäische Exzellenz

Exkursion nach Menaggio

 

19.00 Uhr

Abendessen

 

20.30 Uhr

Kamingespräch im Kaminzimmer der Villa la Collina

Welche Bedeutung hat die deutsch-französische Zusammenarbeit für das Europa im 21. Jahrhundert?

Dr. habil. Landry  Charrier, Bonn

Attaché für Hochschulkooperation der französischen Botschaft und Leiter des Institut Francais Bonn

 

 

Mittwoch, 01. April 2020

07:30 – 08.00 Uhr

Frühstück

 

08.30 Uhr

Abreise/Transfer nach Mailand

(statt Mittagessen erhalten Sie ein Lunchpaket)

 

10.30 – 13.00 Uhr

Sforza, Scala, Haute Couture:

Geschichte, Kultur und Wirtschaft in Mailand

Stadtführung mit Chiara Silva, Mailand

(ca. 5€ Eintritt für die Scala sind selbst zu tragen)

 

anschließend Gelegenheit zur eigenen Erkundung der Stadt

 

ca. 17.00 – 18.00 Uhr

Transfer zu den Flughäfen Mailand-Malpensa und Mailand-Linate

(Genauer Zeitpunkt und Abfahrtsort werden noch bekannt gegeben).

Weitere Bustransfers sind NICHT MÖGLICH. Sollten Sie andere Flugzeiten haben, können Sie von Mailand aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Shuttle-Zug nach Malpensa, Bus nach Linate) die Flughäfen erreichen.

 

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Villa La Collina & Accademia Konrad Adenauer, Internationale Begegnungsstätte für Politik, Wirtschaft und Kultur
Via Roma 11,
22011 Griante-Cadenabbia
Italien
Zur Webseite

Anfahrt