Studien- und Informationsprogramm

Strasbourg: (Deutsch-) Französische Geschichte und Politik in Europa

Netzwerktreffen des FrauenForum Eichholz

Nicht ohne Grund hat sich das FrauenForum Eichholz (FFE) in diesem Jahr für eine "Europatagung" als Netzwerktreffen stark gemacht. Die Europawahlen 2019 stehen im Mai vor der Tür, das Ende des ersten Weltkrieges liegt 100 Jahre zurück und im nächsten Jahr erinnern wir daran, dass Robert Schumann vor 70 Jahren die Schaffung einer europäischen Gemeinschaft von Kohle und Stahl (EGKS) vorschlug - quasi die Vorläuferin der Europäischen Union.

Details

European Parliament
European Parliament

Straßburg als Tagungsort ist dafür prädestiniert, deutsch-französische Geschichte und aktuelle politische Beziehungen im Kontext von Europa darzustellen. Elsass-Lothringen war als Region immer wieder das „Opfer“ kriegerischer Auseinandersetzungen und damit wechselnd zu Deutschland oder Frankreich gehörig. Aus den früheren Erzfeinden Deutschland und Frankreich wurden im Laufe der Zeit Freunde – Dank Europa!

Besuche im Europäischen Parlament in Straßburg und im Museum am Hartmannswiller Kopf (Elsass) verdeutlichen die historische und europäische Dimension der Thematik. Daneben stehen Vorträge zur Politik in Frankreich, Deutschland und Europa sowie zur deutsch-französischen Beziehung und eine Stadtführung zum Thema "Vom Mittelalter zur Moderne: eine Stadt im Wandel der Zeit" auf dem Programm.

Tagungsbeitrag inklusive Unterkunft, Verpflegung und Programm:

320€ im Einzelzimmer
260€ im Doppelzimmer

Das FrauenForum Eichholz (FFE) versteht sich als Netzwerk mit über 100 Frauen und richtet sich an Absolventinnen des Frauenkollegs und gesellschaftspolitisch interessierte Frauen.

​​​​​

Programm

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Bis 15.00 Uhr

Anreise

 

15.30 Uhr - 19.00 Uhr

Bienvenue à Strasbourg
​​​​​​​Begrüßung und Einführung durch Helga Bossung-Wagner, Konrad-Adenauer-Stiftung e. V., Raum im Hotel

"La Grande Nation!" Politique en France: Wie in Frankreich Politik gemacht wird
​​​​​​​Referent: Thomas Siemens, M. A., Politikwissenschaftler, Universität Trier (angefragt)

"Deutschland - Frankreich ...  und Europa?": Die Entwicklung und die Bedeutung der deutsch-französischen Beziehungen
Referent: Thomas Siemens

 

19.30 Uhr

Abendessen (ggf. im Restaurant "Alsace à table")
​​​​​​​8, Rue de Francs-Bourgeois, ca. 5 Min. Fußweg vom Hotel, 67000 Straßburg

Freitag, 11. Oktober 2019

07.00 Uhr - 09.00 Uhr

Frühstück

 

anschließend

Fahrt mit ÖPNV TRAM (Station "Homme de Fer" Tram B Richtung "Wacken", Ausstieg "Parlament Européen": Fahrtzeit ca. 15 Minuten) oder Umstieg an Republique

 

10.00 - 12.15 Uhr

Einlass; Sicherheitscheck (Ausweis erforderlich)

anschließend

Das Europäische Parlament
​​​​​​​Besuch im Europäischen Parlament in Straßburg, Eingang Louise Weiss No 2/1, Allée du Printemps, Referent: Mitarbeiter/in des Besucherdienstes

 

12.15 Uhr

Pause (Selbstverpflegung / Kantine)

 

anschließend

individuelle Rückfahrt mit der TRAM

"Vom Mittelalter zur Moderne: eine Stadt im Wandel der Zeit"
​​​​​​​Altstadtführung zu Fuß, Treffpunkt: Hotel

 

anschließend

Abendessen (im Viertel "la Petite France")
​​​​​​​Restaurant z. B. Pont Saint Martin, 15, Rue de Moulins
​​​​​

Samstag, 12. Oktober 2019

Frühstück

 

7.45 Uhr

Abfahrt mit dem Bus ins Elsass
​​​​​​​ca. 500 m Fußweg, Haltestelle für Busse an den Ponts couverts

 

10.00 Uhr - 13.00 Uhr

100 Jahre Ende des ersten Weltkrieges: aus Feinden werden Freunde!
​​​​​​​Besuch des ersten deutsch-französischen Museums und Gedenkzentrums zum ersten Weltkrieg am Hartmannswillerkopf (Eröffnung 2017) und Wanderung im Außengelände
​​​​​​​Referent: Gilbert Wagner

 

anschließend

Mittagessen in einem Landgasthaus in der Nähe

 

15.00 Uhr - 17.00 Uhr

Der Elsass: Elemente einer gemeinsamen Kultur im alemannischen Raum

 

ca. 18.30 Uhr

Rückkehr nach Straßburg
​​​​​

Sonntag, 13. Oktober 2019

bis 8.00 Uhr

Frühstück

 

8.00 - 10.15 Uhr

Die Zukunft der deutsch-französischen Beziehungen

Reflexion und Zusammenfassung und Auswertung des Seminars
​​​​​​​Helga Bossung-Wagner

Ende des Seminars und individuelle Heimreise

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Hotel d'Europe, 67000 Strasbourg, Frankreich

Kontakt

Beate Kaiser

Beate Kaiser bild

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin Frauenkolleg

Beate.Kaiser@kas.de +49 231 1087777-5 +49 231 1087777-7
Kontakt

Julia van der Linde

Julia van der Linde

Wissenschaftliche Hilfskraft Frauenkolleg

julia.vanderlinde@kas.de +49 231 1087777-6 +49 231 1087777-7
Palais d'Europe

Bereitgestellt von

Regionalbüro Westfalen