Vortrag

“Through the Darkest of Times” - Welchen Beitrag leisten Computerspiele zur Erinnerungskultur?

Computerspiele zur Erinnerungskultur?

Details

Das Strategiespiel “Through the Darkest of Times” verwandelt jugendliche Spieler ab 12 Jahren in Anführer einer Widerstandgruppe im Dritten Reich – und zeigt dabei Hakenkreuze und Hiltergruß. Im Film kein Problem, im Computerspiel war dies bisher verboten.

Über die Intention und Abwägungen hinter, sowie die Reaktionen auf das kontrovers diskutierte Computerspiel-Projekt sprechen wir am Dienstag, 11. Dezember 2018 von 12.30-14.00 Uhr mit Jörg Friedrich, einer der Entwickler von “Through the Darkest of Times“.

Jörg Friedrich ist ein Game-Designer aus Berlin, der seit 2005 an Spielen wie Spec Ops: The Line, Dead Island 2 oder Albion Online gearbeitet hat.

Im Jahr 2017 gründete Jörg das Indie-Studio Paintbucket Games und arbeitet derzeit mit einem kleinen Team an “Through the Darkest of Times”, einem Spiel, in dem man eine zivile Widerstandsgruppe im Berlin zur Zeit des Nationalsozialismus spielt.

Bitte melden Sie sich per E-Mail an unter: eva.majewski@kas.de

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Zum Adenauer - KAS im Kiez
Auguststr. 86,
10117 Berlin
Deutschland

Anfahrt

Kontakt

Eva Majewski

Projektkoordinatorin

eva.majewski@kas.de +49 30 26996-3514 +49 30 26996-53514