活动情况介绍

Juliane Liebers

2018

Weltoffenheit und Interkulturalität

Juliane Liebers

Aufgaben für die schulische Bildung
„Deutschland wird sich im globalen Wettbewerb um die klügsten Köpfe anstrengen müssen.“ Weltoffenheit sei hierbei ein zentrales Kriterium, betonte Thomas Köhler, der Leiter der Hauptabteilung Politik und Beratung der Konrad-Adenauer-Stiftung. „Es findet langsam ein Perspektivwechsel statt. Weg von einer Defizitorientierung , hin zur Würdigung der Potenziale, die in interkultureller Kompetenz liegen.“ Zugleich müsse Schule bei der Wertevermittlung eine noch aktivere Rolle spielen, auch in der kritischen Auseinandersetzung mit problematischen Wertesystemen in manch Elternhäusern.
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

2018

„Demokratie steht und fällt mit dem Engagement ihrer Bürger“

Konrad-Adenauer-Stiftung in Namibia feiert 30-jähriges Jubiläum
Bei seinem Besuch in Namibia anlässlich der Feierlichkeiten zum 30-jährigen Jubiläum der Stiftung im Land hat der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Prof. Dr. Norbert Lammert, das Engagement der Bürger als Voraussetzung einer funktionierenden Demokratie unterstrichen. Lammert unterzeichnete im Rahmen seines Aufenthalts auch eine Vereinbarung der Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem namibischen Parlament zur stärkeren Zusammenarbeit.
Johanna Frank

2018

„Kosten-Leistungsrechnung kann man bei Bildung nicht anwenden“

Johanna Frank

Stadtteilgespräch in Treptow-Köpenick
Das zweite Stadtteilgespräch der Veranstaltungsreihe „Bildung für die Zukunft“ im zweiten Halbjahr 2018 fand unter der Themenfrage „Schulqualität - was ist entscheidend?“ statt. Das Politische Bildungsforum Berlin lud zu der Veranstaltung in Treptow-Köpenick Experten ein, die Probleme im Schulbereich wie Lehrerabgang und Schulplatzmangel erörterten.
Johanna Frank

2018

„Wir brauchen eine gemeinsame europäische Identität“

Johanna Frank

Botschafter Hurezeanu stellt die Sicht Rumäniens auf Europa dar
Der rumänische Botschafter Emilian-Horatiu Hurezeanu sprach in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung über die deutsch-rumänischen Beziehungen und die Bedeutung einer europäischen Identität.
© Marcus Schmidt / Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

2018

„An einer Zusammenarbeit mit China kommen wir nicht vorbei“

Lara Jäkel

9. F.A.Z.-KAS-Debatte zu Chinas politischen und wirtschaftlichen Machtbestrebungen
Sollte Deutschland enger mit China zusammenarbeiten? Oder stellen Chinas geopolitische Ambitionen eine Gefahr für Wohlstand und Sicherheit in Europa dar? Was kann der Westen noch von China lernen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der 9. F.A.Z.-KAS-Debatte in Bremen. Unter dem Titel „Supermacht China – Beherrscht Peking bald die Welt?“ diskutierten Dr. Bernd Althusmann, Dr. Christoph Hein und Michael Winzer.
Liebers

2018

„Ob China eine Supermacht wird, entscheidet sich auch in Europa“

Stefan Stahlberg

Bei der 9. F.A.Z.-KAS-Debatte in Leipzig diskutierten Experten, wie Deutschland und Europa mit Chinas neuem Führungsanspruch umgehen sollten
Seit 2016 ist China wichtigster Handelspartner Deutschlands. Und letztes Jahr verkündete Staats- und Parteiführer Xi Jinping den Anspruch auf eine globale Führungsrolle seines Landes. Wie also umgehen mit Pekings Politik? Antworten darauf suchte die diesjährige F.A.Z.-KAS-Debatte in Leipzig. Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Prof. Norbert Lammert, appellierte an die europäische Einigkeit.

2018

„Die Demokratie steht nicht unter Denkmalschutz“

Lammert gratuliert der Herrmann Ehlers Stiftung zum 50. Bestehen
50 Jahre Herrmann Ehlers Stiftung

2018

„Echtheit und Authentizität sind das A und O“

Stefan Stahlberg

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer auf der IKPK 2018 über Wahlkampf in politisch bewegten Zeiten
„Ein Wahlkampf darf sich nicht auf die letzten Wochen erstrecken“, befand Konrad Adenauer bereits 1960. Auf Grundlage dieser alten Weisheit sollten auch die heutigen Kampagnen geplant und geführt werden, findet Annegret Kramp-Karrenbauer. Wahlkampf sei keine kurze Kampagne, die mit dem Wahltag abgeschlossen sei, erläutert die Generalsekretärin der CDU Deutschlands: „Kampagne müssen wir weiter definieren, sowohl im zeitlichen Umfang, aber wir müssen es auch zeitlich früher denken und weiter denken.“ Besonders in „politisch bewegten Zeiten“ könne nur ein grundsätzlicher und neu gedachter Kommunikationsansatz Erfolg versprechen.

关于这个系列

德国康拉德•阿登纳基金会、它的培训机构、教育中心和其国外代表处每年举办数千个不同主题的活动。关于重要国际会议、大事活动、专题讨论会等等的报道我们及时且独家的公布在我们的网页www.kas.de。在这里您除了可看到内容摘要之外,还可看到额外的材料,例如照片、演讲稿、影片或录音。

订购信息

出版者

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.