活动情况介绍

Albanien muss und will liefern

Parlamentspräsidentin spricht von „historischer Verantwortung“

Auch wenn für manch einen Albanien gefühlt etwas abseits Europas liegen mag, in Wahrheit ist die Hauptstadt Tirana nur eine Stunde Flugzeit von Rom, Istanbul, Athen oder Sarajevo entfernt. Etwas weiter, auch im übertragenen Sinn, ist der Weg nach Brüssel. Die Albaner bedauern das, befürworten doch laut einer Umfrage eindrucksvolle 96 Prozent einen EU-Beitritt.

Alle Wege führen nach Rom!

Auslandsseminar der Stipendiaten der Begabtenförderung zum Thema "Gerechte Nahrungsmittel" in Italien

Stipendiaten der Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung haben zum Thema "Gerechte Nahrungsmittel" an einem Seminar in Rom teilgenommen. Das Seminar wurde von Dieter Krimphove, Vertrauensdozent Paderborn, und Muriel Schmitz, Leiterin Referat Westfalen- Hessen, Begabtenförderung und Kultur/ Studienförderung, geleitet und vor Ort betreut.

Alles Liebe, oder was?

Die Konrad-Adenauer-Stiftung auf der re:publica 2017

Europas wohl größte Internet-Konferenz re:publica stand in diesem Jahr unter dem Motto „Love out loud“: Die Losung als bewusst gewählte Antwort auf all die schlechten Nachrichten über hate speech, fake news und die Bedrohungen durch Algorithmen und Big Data, die die politische Debatte gegenwärtig dominieren. Bunte Herzen überall in der Dekoration der Konferenzräume am Berliner Gleisdreieck waren als positiver Kontrapunkt gedacht. Das Netz ist mehr als nur Hass und Lüge.

Alles nur eine Frage fehlenden Respekts?

Wie politische Radikalisierungen verlaufen

Am 8. Februar 2018 war der renommierte US-amerikanische Sozialpsychologe Professor Arie W. Kruglanski zu Gast bei der Konrad-Adenauer-Stiftung. Im Rahmen einer „Luncheon Discussion“, die in Zusammenarbeit mit der US-Botschaft in Berlin stattfand, referierte er zu der Frage, warum und wie sich Menschen politisch radikalisieren.

Alles nur Geschichte? Der 50. Jahrestag des 17. Juni 1953

Veranstaltungsrückblick Kino KOSMOS UFA-Palast, Berlin 04. Juni 2003

Alles so bunt hier

Die Konrad-Adenauer-Stiftung auf der re:publica TEN

Mit einem Wortspiel aus TEN und NET feierte die re:publica als größte Internet-Konferenz Europas ihr zehnjähriges Jubiläum. Auch in diesem Jahr präsentierte sich die Konrad-Adenauer-Stiftung als Partner wieder mit einem Stand und wieder mit einer Podiumsdiskussion.

Als sich das Fenster der Geschichte öffnete

Pankower Gespräch zum 20.Jahrestag der Deutschen Einheit

Am 3. Oktober feiert Deutschland 20 Jahre Einheit. Zeitzeugen und ehemalige Politiker gaben beim Pankower Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung zu, oft nicht mehr an die Wiedervereinigung geglaubt zu haben und diskutierten die These einer immer noch bestehenden Mauer in den Köpfen.

Alte Klischees überwinden

Der Botschafter Spaniens stellt sein Deutschlandbild vor

Nun also auch Spanien. Am vergangenen Sonntag (28. März 2009) musste die Regierung Zapatero der Caja Castilla-La Mancha (CCM) eine Bürgschaft in Höhe von neun Milliarden Euro zusagen, um die Sparkasse vor dem Zusammenbruch zu retten.

KAS | Teilnehmer v. links nach rechts: Daniel G. Wetzel, Reorter im Wirtschaftsressort der WELT, Dr. Lukas Köhler MdB (FDP), Dr. Sylvia Schattauer, Frauenhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen, Dr.Stefan Kaufmann MdB (CDU).

Alternativer Energieträger Wasserstoff -mehr als ein Hoffnungsträger?

Fachgespräch zu den Potentialen und Grenzen der Wasserstoffenergie. Kooperationsveranstaltung aus der Reihe „Perspektiven bürgerlicher Politik“

Im Mittelpunkt der Kooperationsveranstaltung „Herausforderung Wasserstoff – „bunter“ Hoffnungsträger im Verkehrssektor?“ zwischen der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit standen die zahlreichen Vorteile eines stärkeren Einsatzes von Wasserstoff als Energieträger sowie die damit einhergehenden Herausforderungen.

Altstipendiaten von Kiel bis München und ein Admiral in Sneakers

Das Jahrestreffen 2019 des Altstipendiaten-Netzwerks Sicherheitspolitik vom 25.-26. Oktober 2019

Was haben der Vorstandsvorsitzende einer weltweit tätigen NGO, ein junger Consultant für China und ein Vier-Sterne-Admiral gemeinsam? Sie alle sind am letzten Oktoberwochenende nach Berlin gekommen, um mit dem Netzwerk Sicherheitspolitik der Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung zu diskutieren. Damit ging das junge Netzwerk Sicherheitspolitik in die zweite Runde. Nach dem gelungenen Auftakttreffen im letzten Jahr zeigte die annähernde Verdopplung der Teilnehmerzahl in diesem Jahr: Sicherheitspolitik ist „in“. Die eingangs benannte Mischung aus Referenten zeigte aufs Neue in welcher Breite Sicherheitspolitik Einfluss auf verschiedenste Bereiche des politischen Lebens hat.

关于这个系列

德国康拉德•阿登纳基金会、它的培训机构、教育中心和其国外代表处每年举办数千个不同主题的活动。关于重要国际会议、大事活动、专题讨论会等等的报道我们及时且独家的公布在我们的网页www.kas.de。在这里您除了可看到内容摘要之外,还可看到额外的材料,例如照片、演讲稿、影片或录音。

订购信息

出版者

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.