活动情况介绍

Deutschlandseminar "Lateinamerika" zum Thema Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung waren vom 22. bis 28. Oktober lateinamerikanische Experten aus Politik, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung zu Gast in Brüssel und Berlin. Dieses Deutschlandseminar wurde – in Zusammenarbeit mit dem Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika (Dr. Marie-Christine Fuchs und Andres Villegas) – vom Team Inlandsprogramme (Dr. Kerim Kudo und Silka Baum) organisiert.

Im Zusammentreffen mit Entscheidungsträgern und Experten aus Politik, Wirtschaft, Justiz und Wissenschaft und auch Vertretern der Konrad-Adenauer-Stiftung, bekamen die Seminarteilnehmer die Gelegenheit, sich unter anderem über folgende Themen mit ihren deutschen Kollegen fachlichen auszutauschen: Korruptionsprävention auf EU- und Bundesebene, Korruptionsbekämpfung in Berlin (das sog. 4-Säulen Modell) sowie Kartell- und Vergaberecht in Deutschland als Mittel der Korruptionsprävention.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Honduras, Kolumbien, Mexiko, Peru, und Uruguay besuchten im Rahmen dieses Deutschlandseminars verschiedene politische, wirtschaftliche und zivilgesellschaftliche Einrichtungen in Brüssel und Berlin.

Dabei lernten sie zahlreiche Maßnahmen der jeweiligen Institutionen im Bereich der Korruptionsprävention bzw. Korruptionsbekämpfung kennen. In diesem Kontext wurden – durch Besuch der Europäischen Kommission, des Bundesministeriums des Innern, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, des Deutschen Bundestage und der Berliner Sonderstaatsanwaltschaften – die Teilnehmenden mit politischen Rahmenbedingungen, Instrumenten und Kooperationsmöglichkeiten zwischen den jeweiligen politischen Ebenen und Institutionen vertraut gemacht. Ferner bot diese Veranstaltung den Teilnehmern die Gelegenheit, sich untereinander zu vernetzen und Möglichkeiten für eine überregionale Zusammenarbeit in Lateinamerika auszuloten.

Im Rahmen zahlreicher Vorträge und Fachgespräche wurde immer wieder hervorgehoben, dass Korruption nicht allein mit juristischen Mitteln angegangen werden kann, sondern eine interdisziplinäre Herangehensweise erfordert. Somit sind für eine erfolgreiche Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung neben juristischen auch sozilogische, ökonomische, politische und anthropologische Aspekte heranzuziehen.

联系人

Dr. Kerim Kudo

Kerim Kudo

Referent Ausländerförderung

kerim.kudo@kas.de +49 30 26996-3693 +49 30 26996-53693

关于这个系列

德国康拉德•阿登纳基金会、它的培训机构、教育中心和其国外代表处每年举办数千个不同主题的活动。关于重要国际会议、大事活动、专题讨论会等等的报道我们及时且独家的公布在我们的网页www.kas.de。在这里您除了可看到内容摘要之外,还可看到额外的材料,例如照片、演讲稿、影片或录音。

订购信息

erscheinungsort

Berlin Deutschland