Zukunftsforum Politik

Stammzellforschung als politische Herausforderung

von Wolfgang-Michael Franz, Wolfram Höfling, Ludger Honnefelder, Robert David, Michael Groebner
Das Gesetz zur Sicherung des Embryonenschutzes im Zusammenhang mit Einfuhr und Verwendung menschlicher embryonaler Stammzellen (Stammzellgesetz, StZG) vom 28. Juni 2002 war der vorläufige Endpunkt einer langwierigen und schwierigen Diskussion über die Freiräume und Grenzen der biologisch-medizinischen Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen. Durch die neuen Empfehlungen zur Stammzellforschung, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft im November 2006 vorgelegt wurden, rückt die Stammzellforschung erneut in den Fokus des öffentlichen Interesses. In der vorliegenden Studie wird die Stammzellforschung unter ethischer, juristischer und medizinischer Perspektive bewertet. Damit will die Konrad-Adenauer-Stiftung erneut einen Diskussionsbeitrag zur biopolitischen Debatte leisten.

Über diese Reihe


Bestellinformationen

Sie können die Studien auch als DIN-A-5 Broschüre bestellen. Bis zu drei Exemplare sind kostenlos; ab 4 Exemplaren berechnen wir eine Schutzgebühr von € 3,00 je Heft. Bei Bestellung ab 30 Exemplaren kostet jedes Heft nur noch € 2,00. Bitte schicken Sie zusammen mit Ihrer Bestellung einen Verrechnungscheck oder Briefmarken.

Bitte bestellen Sie bei Konrad-Adenauer-Stiftung, Rathausallee 12, 53757 Sankt Augustin oder per E-Mail: bestellung@kas.de

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

ISBN

978-3-939826-42-2

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland