US-Entscheidung zum Status von Jerusalem

Einschätzungen der KAS Ramallah zur aktuellen Entwicklung

Am 6. Dezember hat US-Präsident Donald Trump Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. Zudem soll die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem umziehen. In deutsch- und englischsprachigen Medien bewerten Marc Frings und Bastian Schroeder diese Entscheidung. mehr…

Auslandsinformationen

Endlich ein Durchbruch? Zur Wiederbelebung des gemeinsamen israelisch-palästinensischen Wasserkomitees

Marc Frings und Johannes Lutz analysieren in der jüngsten Ausgabe des KAS Journals "Auslandsinformationen" die Widerbelebung des gemeinsamen israelisch-palästinensischen Wasserkomitees. mehr…

Empfang am Tag der KAS 2017

Veranstaltungsbericht

Tag der KAS 2017

Ein herzliches Dankeschön an unsere Partner, Kollegen und Freunde, die mit uns am 25. September unser alljährliches Partner- und Networking-Event gefeiert haben. Wir freuen uns darauf, unsere Zusammenarbeit auch im nächsten Jahr fortzusetzen und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen bei einer unserer Veranstaltungen.


Willkommen

Seit 1996 ist die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in den Palästinensischen Gebieten mit einem eigenen Büro vertreten. Hier, wie weltweit, fördert sie Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Sie setzt sich für die Durchsetzung sozialer und marktwirtschaftlicher Strukturen sowie die Verwirklichung der Menschenrechte ein.

mehr…


Veranstaltungen

21. Dez.
Fachkonferenz

Palästinensische Christen: Emigration - Vertreibung - Widerstand

Fachkonferenz und Buchveröffentlichung

Alle Veranstaltungen ›

Bisherige Veranstaltungen

12. Dez.
Diskussion

Vorstellung der palästinensischen Meinungsumfrage Nr. 66 (Dezember 2017)

Rundtischgespräch / Pressekonferenz

24. Nov.
Diskussion

Warum verlassen palästinensische Christen ihr Land?

Pressekonferenz

22. Nov.
Fachkonferenz

Palästinensische Kommunalwahlen

Analytische Perspektive der Leistungen und Herausforderungen

Publikationen

Nahost-Konflikt: „Die Palästinenser resignieren“

Nach Trumps Jerusalem-Entscheidung wird es zu keiner Intifada kommen, sagt Marc Frings im Interview mit kas.de

Nach der Entscheidung von US-Präsident Trump, Jerusalem als Israels Hauptstadt anzuerkennen, brachen weltweit Proteste aus – auch in den Palästinenser-Gebieten. Über die Folgen und die Stimmungslage in den Palästinensischen [...] mehr…

„Make Water not War“

Wie Israel, die Palästinensischen Gebiete und Jordanien durch Wasser-Energie-Kooperation zueinander finden könnten

Von gegenseitigem Vertrauen zwischen Israel und Palästina kann gerade kein Rede sein: US-Präsident Trump hatte Jerusalem als israelische Hauptstadt anerkannt und will die US-Botschaft von Tel Aviv dorthin verlegen – was heftige [...] mehr…

Warum verlassen palästinensische Christen ihr Land?

Pressekonferenz

Vorstellung einer gemeinsamen Studie des Auslandsbüros Palästinensische Gebiete der KAS und der Dar al-Kalima Universität Bethlehem mehr…

Alle Publikationen ›

Kontakt ›

Konrad-Adenauer-Stiftung

Auslandsbüro Palästinensische Gebiete

Tawfiq Zayyad St. #3
Al-Bireh / Ramallah

Postanschrift:
PO Box 27242
91272 Jerusalem

Unsere Arbeitszeiten:
Mo. - Fr. 8:30 - 16:30 Uhr
Tel. +972 2 240 4305/4306
Fax +972 2 240 4307

Soziale Medien