Vortrag

Adler und Drache auf Konfliktkurs?

Der Aufstieg Chinas und die sicherheitspolitischen Folgen in Asien und im Pazifik

Vortrag mit Diskussion im Rahmen des Forums Sicherheit & Politik in Kooperation mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, der Landesgruppe Brandenburg des Reservistenverbandes sowie der Deutsch-Atlantischen Gesellschaft.

Details

China erlebt seit nunmehr fast vier Dekaden einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung; auch die globale Wirtschafts- und Finanzkrise hat daran bisher nur wenig geändert. Im Oktober 2014 löste die Volksrepublik kaufkraftbereinigt die Vereinigten Staaten als größte Wirtschaftsnation der Welt ab – ein historisches Novum, konnten die USA doch fast anderthalb Jahrhunderte diese Spitzenposition für sich reklamieren. Begleitet wird das chinesische Wirtschaftswachstum von einer umfassenden Modernisierung der chinesischen Streitkräfte, welche zunehmend genutzt werden, um Pekings aktive und sehr ambitionierte Außen- und Sicherheitspolitik in der Großregion Asien-Pazifik zu unterstützen. Der Wiederaufstieg des chinesischen Riesenreiches setzt in der Region auch für Deutschland und Europa bedeutsame sicherheitspolitische Dynamiken in Gang. So werden nicht nur alte wie neue Rivalitäten angeheizt und bestehende Konflikte weiter verschärft, sondern insbesondere die seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges anhaltende sicherheitspolitische Vorherrschaft Washingtons in der Region zunehmend durch ein selbstbewussteres Peking in Frage gestellt. (Quelle: Enrico Fels)

Zur Person

Enrico Fels ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Center for Global Studies (CGS) der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und schließt derzeit seine Promotion zur Machtverschiebung in Asien-Pazifik ab. Er erwarb seinen Masterabschluss in Strategischen Studien an der Australian National University, Canberra, wo er ebenfalls T. B. Millar Scholar in Strategic and Defence Studies war. Er hat einen Bachelorabschluss in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft von der Ruhr-Universität Bochum. Bevor er zum CGS kam, arbeitete Enrico Fels am Lehrstuhl für Internationale Politik der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr, Hamburg, sowie am Lehrstuhl für Internationale Politik der Ruhr-Universität Bochum. Enrico Fels ist seit 2012 gewähltes Mitglied des Fakultätsrates der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn sowie Leitender Herausgeber der Buchreihe Global Power Shift - Comparative Analysis and Perspectives. Er ist Autor diverser Artikel und Kapitel, Verfasser einer Monografie (Assessing Eurasia’s Powerhouse. An Inquiry into the Nature of the Shanghai Cooperation Organisation (2009) sowie Mitherausgeber zweier Sammelbände (Power in the 21st Century. International Security and International Political Economy in a Changing World (2012); Power Politics in Asia’s Contested Waters. Territorial Disputes in the South China Sea (Frühjahr 2016)).

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Le Manège
Am Neuen Markt 9 a/b,
14467 Potsdam
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Enrico Fels M.A.
    • Center for Global Studies der Universität Bonn
      Enrico Fels Enrico Fels