Lesung

Buchpremiere: "EdithStein – Geschichte einer Ankunft:"

Leben und Denken der Philosophin, Märtyrerin und Heiligen

Lesung und Gespräch des Brandenburger LIteraturbüros in Kooperation mit der KAS Brandenburg; Karten unter: 0331 / 2804103, Eintritt: 10 / 8 €

Details

Dr. Klaus-Rüdiger Mai, Schriftsteller
Dr. Klaus-Rüdiger Mai, Schriftsteller aus Brandenburg

Zum 80. Todestag in Auschwitz: Die Biografie einer außergewöhnlichen Frau

Am 9.8.2022 jährt sich der Todestag von Dr. Edith Stein zum achtzigsten Mal. Edith Stein starb als geborene Jüdin und konvertierte Christin/Katholikin im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Als Märtyrerin und Versöhnerin von Juden- und Christentum, wurde sie als Teresia Benedicta vom Kreuz von Papst Johannes Paul II. 1987 selig, 1998 heiliggesprochen und 1999 zu einer Patronin Europas ernannt. 

Edith Stein war jedoch nicht nur Ordensfrau, die aufgrund ihrer jüdischen Herkunft im Konzentrationslager getötet wurde, sondern Intellektuelle. Sie studierte Philosophie, Geschichte, Germanistik und Psychologie in Göttingen und Freiburg und promovierte bei Edmund Husserl. Die Habilitation wurde ihr vier Mal aufgrund ihres Geschlechts verweigert. Ihre Habilitationsschrift, in der sie sich mit Thomas von Aquin, Husserl und Martin Heidegger auseinandersetzt, konnte erst post mortem nach dem Krieg veröffentlicht werden. Auch aufgrund der Benachteiligung, die sie am eigenen Leib erfuhr, setzte sich Edith Stein aktiv für Frauenrechte ein.

Der Germanist und Buchautor Dr. Klaus-Rüdiger Mai nähert sich als Lutheraner dem Facettenreichtum der zu Unrecht im Schatten ihrer männlichen Zeitgenossen stehenden Edith Stein. Mitreißend erzählt er den Roman des Lebens dieser außergewöhnlichen Frau, dem Wildfang der Moderne.

Klaus-Rüdiger Mai, Dr. phil, studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie. Er verfasst historische Romane, Sachbücher, Biographien und Essays. Nach einer Geschichte des Vatikans, der Biographie von Papst Benedikt XVI., Martin Luther, Albrecht Dürer, Johannes Gutenberg und Leonardo da Vinci, wandte sich Mai vor kurzem wieder Martin Luther zu: "Und wenn die Welt voll Teufel wäre. Martin Luther in Worms". In Streitschriften fragte er 2016: Gehört Luther zu Deutschland? und 2018: Geht der Kirche der Glaube aus? 2021 legte er das Buch vor: "Die Zukunft gestalten wir! Wie wir den lähmenden Zeitgeist endlich überwinden".

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Villa Quandt
Große Weinmeisterstr. 46/47,
14469 Potsdam
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Dr. Klaus-Rüdiger Mai
    • Schriftsteller
    • Sachbuchautor
    • Zossen
  • Stephan Raabe
    • Moderation
Kontakt

Stephan Georg Raabe

Stephan Georg Raabe bild

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Brandenburg

Stephan.Raabe@kas.de +49 331 748876-0 +49 331 748876-15