Vortrag

Helikopter-Eltern

Schluss mit Förderwahn und Verwöhnung

Vortrag und Diskussion

Details

„Manche Eltern schweben ständig wie Beobachtungsdrohnen über den Kindern, leiten sie an der elektronischen Nabelschnur des Mobiltelefons durch das Leben und beim kleinsten Wehwehchen landen sie, um dabei, wie es die Art von Hubschraubern ist, viel Staub aufzuwirbeln“. So beschreibt der Präsident des deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus, ein stetig zunehmendes Verhalten, das er in seinem Buch „Helikopter-Eltern“ beschrieben hat.

Helikopter-Eltern praktizieren die totale Überwachung ihres Kindes, sie wollen zwanghaft alles steuern, wollen ihre Kleinen zu einem Gesamtkunstwerk formen. Die Folge sind Drill und Kontrolle – aus Angst, etwas falsch zu machen oder zu versäumen. Jedoch: Die Fixierung auf die Zukunft nimmt den Heranwachsenden die Gegenwart und macht sie schließlich zu unmündigen Erwachsenen.

Wir freuen uns, dass der Präsident des deutschen Lehrerverbandes mit uns über seine Thesen und Beobachtungen diskutieren wird. Bringen Sie Ihre Erfahrungen ein.

Josef Kraus, geboren 1949, ist seit 1987 Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL). Nach Studium und Referendariat des gymnasialen Lehramts in den Fächern Deutsch und Sport und dem Diplom in Psychologie arbeitete er fünfzehn Jahre lang als Gymnasiallehrer in Landshut und als Schulpsychologe für den Regierungsbezirk Niederbayern. 1995 wurde er Oberstudiendirektor eines bayerischen Gymnasiums, das er bis heute leitet.

Herzliche Einladung!

Dr. Klaus Jochen Arnold

Politisches Bildungsforum Brandenburg der Konrad-Adenauer-Stiftung

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Lindner Congress Hotel
Berliner Platz,
03046 Cottbus
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Josef Kraus
    • Präsident des Deutschen Lehrerverbandes
      Ein Junge sitzt auf einem Stapel Bücher und liest. | Foto: pixabay pixabay