Forum

Raus aus Afghanistan, rein nach Mali?

Die Bundeswehr im Einsatz. Diskussion mit General Rainer Glatz

Diskussion im Rahmen des Brandenburger Forums der KAS-Potsdam in Kooperation mit der Landesgruppe Brandenburg des Reservistenverbandes und der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik - Sektion Potsdam.

Details

Die Bundeswehr ist nach dem "Kalten Krieg", in dem Abschreckung und Landesverteidigung im Vordergrund standen, zu einer Armee im internationalen Einsatz geworden. Seit 1992 beteiligt sie sich an unterschiedlichen bewaffneten Auslandseinsätzen. Aktuell sind rund 6.300 deutsche Soldaten in Afghanistan, auf dem Balkan, im Mittelmeer, vor der Küste Somalias und in einigen Staaten Afrikas im Einsatz. Sie operieren gemeinsam mit Soldaten von Bündnispartnern und befreundeten Nationen. Das Tätigkeitsspektrum reicht dabei von der humanitären Hilfe über Stabilisierungsaufgaben in Krisengebieten bis hin zum militärischen Gefecht.

• Warum beteiligt sich die Bundeswehr an internationalen Einsätzen und wie sind diese Einsätze politisch legitimiert?

• Vor welchen Herausforderungen steht die Bundeswehr dabei?

• Ist die deutsche Armee gut vorbereitet und ausgerüstet für die internationalen Aufgaben und wie funktioniert die Kooperation mit den anderen Armeen?

• Welche Folgen haben die Einsätze für die Soldaten, die Gesellschaft in Deutschland und in den Einsatzländern?

Generalleutnant Rainer Glatz gibt einen Überblick über die aktuelle Lage aus Sicht der operativen Führung der Auslandseinsätze, die beim Einsatzführungskommando der Bundeswehr mit Sitz in Geltow bei Potsdam liegt, dessen Befehlshaber Glatz seit 2009 ist.

Wir laden Sie ein zur Diskussion.

Programm

Begrüßung, Einführung

Stephan Raabe, Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Brandenburg

Vortrag

Generalleutnant Rainer Glatz, Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr in der Henning-von-Tresckow-Kaserne in Geltow bei Potsdam

Moderation

Dr. Kurt Hecht, GfW-Sektionsleiter Potsdam

Schlusswort

Gunter Scharf, Landesvorsitzender Brandenburg des Reservistenverbandes

Zur Person des Referenten:

Rainer Glatz, geboren am 10. Januar 1951 in Quakenbrück, ist Generalleutnant des Heeres der Bundeswehr und seit dem 22. April 2009 Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr in Geltow bei Potsdam.

Glatz trat am 1. Juli 1969 als Offizieranwärter der Jäger- und Panzergrenadiertruppe in den Dienst der Bundeswehr. Nach Abschluss der Ausbildung wurde er von 1972 bis 1978 zunächst als Zugführer, danach als Offizier für Sicherheit und Nachrichtenwesen und schließlich als Kompaniechef eingesetzt. Danach diente er bis 1981 als Jugendoffizier des I. Korps in Münster.

Bis 1983 absolvierte er den Generalstabslehrgang an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg. Anschließend wurde er als Referent im Bereich des militärischen Nachrichtenwesens zum Führungsstab der Streitkräfte in das Bundesministerium der Verteidigung auf die Bonner Hardthöhe versetzt. 1985 folgte eine weitere einjährige Generalstabsausbildung am britischen Royal Military College of Science in Camberley. 1986 kehrte Glatz nach Bonn zurück, diesmal in das Bundeskanzleramt als persönlicher Mitarbeiter des Abteilungsleiters Außen-, Sicherheits- und Entwicklungspolitik, Horst Teltschik.

1989 wurde Glatz Kommandeur des Panzergrenadierbataillons 12 in Osterode am Harz, bevor er 1991 wieder nach Bonn zum Führungsstab des Heeres kam, zunächst bis 1992 als Pressereferent und Redenschreiber des Inspekteurs des Heeres, Generalleutnant Jörg Schönbohm, dann als Adjutant von dessen Nachfolger, Generalleutnant Helge Hansen. Dieser nahm Glatz von 1994 bis 1996 in seiner Position als NATO-Befehlshaber Mitteleuropa als Chef seines persönlichen Stabes und Stabsoffizier der Befehlshaber-Gruppe in das Hauptquartier nach Brunssum in den Niederlanden mit. Wieder in Deutschland übernahm Glatz von 1996 bis 1998 den Dienstposten des Chefs des Stabes des Wehrbereichskommandos V./10. Panzerdivision in Sigmaringen unter dem Kommando von Generalmajor Rüdiger Drews.

Ab 1998 führte Glatz die 1991 aus Teilen der Nationalen Volksarmee der DDR aufgestellte Jägerbrigade 37 "Freistaat Sachsen" in Frankenberg. Zum Brigadegeneral ernannt war er vom November 1998 bis zum April 1999 Kommandeur der Multinationalen Brigade Centre (DFGFA) in Sarajevo in Bosnien und Herzegowina, als sein Verband Kräfte für das 2. Kontingent SFOR in Bosnien stellte. 2001 wurde er Stabsabteilungsleiter III (Führung, Konzeption, Einsatzgrundsätze) im Führungsstab des Heeres in Bonn. Zum 1. September 2002 übernahm er die Division Spezielle Operationen in Regensburg und führte diese, nun als Generalmajor, bis zum 9. März 2006. Anschließend erfolgte die Versetzung zum Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Geltow bei Potsdam, wo Glatz zunächst stellvertretender Befehlshaber und ab 22. April 2009 Befehlshaber wurde.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Am Neuen Markt 9Konferenzsaal,
14467 Potsdam
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Generalleutnant Rainer Glatz
    • Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr

      Publikation

      „Können wir uns diesmal auf Euch verlassen?“: Generalleutnant Glatz analysierte in Potsdam den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr
      Jetzt lesen
      Kontakt

      Stephan Georg Raabe

      Stephan Georg Raabe bild

      Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Brandenburg

      Stephan.Raabe@kas.de +49 331 748876-0 +49 331 748876-15
      Generalleutnant Rainer Glatz, Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr Bundeswehr