Seminar

Seminar "Giftschrank“ und Indoktrinierung – Literatur und Film in der DDR

Seminar in Potsdam

Details

Buchcover Bruno Apitz
Buchcover Bruno Apitz

Teilnehmerbeitrag: 130 € DZ/150 € EZ 

Hier können Sie sich anmelden.

 

Thomas Lukow, wurde 1959 in Potsdam geboren. Nach dem Realschulabschluss besuchte er eine FDJ-Schule, bis er mit 18 Jahren aus der FDJ austrat. Anschließend arbeitete er als Verkäufer und Kellner. Parallel engagierte er sich in der Kultur- und Musikszene Prenzlauer Berg. Im Alter von 22 Jahren wurde er wegen „versuchter Republikflucht“ zu 20 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. So lernte er die DDR-Gefängnisse Berlin-Hohenschönhausen und Bautzen II von innen kennen. Nach seiner Entlassung war er wieder in der Kulturszene und in kirchlichen Friedenskreisen aktiv. 1989 reiste er mit seiner Familie nach Westberlin aus. Seit 2000 ist Thomas Lukow Autor und Referent für Bildungsarbeit in verschiedenen Gedenkstätten.

 

Bernd Lippmann, geb. 1952 in Sachsen, wuchs in einem christlichen Elternhaus auf. Bereits als Jugendlicher lehnte er die Machtausübung der SED ab. Seine Einstellung verfestigte sich getreu dem Motto „Ich wusste frühzeitig, dass ich die SED nicht leiden kann, die Partei merkte erst spät, dass sie mich auch nicht leiden kann.“ Im Jahre 1974 wurde Lippmann verhaftet, man warf ihm „staatsfeindliche Hetze“ vor. Lippmann gehörte zu einem Freundeskreis, der russische und englische Literatur austauschte. Im Rahmen des Freikaufs gelangte er in den Westen. Er war als Lehrer tätig sowie nebenberuflich als freier Mitarbeiter am Gesamtdeutschen Institut, Abteilung Berlin. Im Jahr 2000 erhielt er das Bundesverdienstkreuz.

 

 

Programm

Freitag, 19.11.2021

15.00 Uhr: Begrüßung, Einführung, Kaffee

15.30 Uhr: Von der SBZ zur DDR 

17.30  Uhr: Antifaschistische Erziehung in der DDR-Schule mit dem Film "Nackt unter Wölfen"  

20.00 Uhr: Abendessen

Samstag, 20.11.2021

09:00 Uhr: „Die Mörder sind unter uns"  - die filmische Thematisierung der Kriegsheimkehr 1946

11:30 Uhr: Literatur in der DDR und das MfS

13:30 Uhr: Mittagessen

15:00 Uhr: Besuch der Gedenkstätte Lindenstraße

17:00 Uhr: Besuch Filmmuseum Potsdam

20:00 Uhr: Abendessen

 

 

Sonntag, 21.11.2021

09:00 Uhr: Literatur und Deutsche Einheit

11:00 Uhr: Aufarbeitung in Film und Literatur in der DDR und der Bundesrepublik – Unterschiede und Gemeinsamkeiten

13:00 Uhr: Mittagessen (anschließend Abreise)

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Mercure Hotel Potsdam
Lange Brücke,
14467 Potsdam
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Thomas Lukow
    • Bernd Lippmann