Veranstaltungsberichte

"Demokratie braucht Freiheit und Gerechtigkeit"

Tag der Demokratie in Brandenburg

Im Rahmen des diesjährigen Tags der Demokratie wurde in der Potsdamer Fußgängerzone eine Aktion der KAS durchgeführt.

Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tags der Demokratie haben Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung bei strahlendem Sonnenschein in der Potsdamer Innenstadt eine bewusstseinsbildende Aktion durchgeführt. Die Potsdamer sollten erklären, was für sie persönlich Demokratie bedeutet und was ihrer Meinung nach eine funktionierende Demokratie braucht. Hierbei reichten die Antworten vom einfachen Politik-Unterricht in der Schule, Parteienpluralität und allgemeinem Wahlrecht bis hin zum Wunsch nach mehr direkter Demokratie und Volksbeteiligung. Zusätzlich dazu wurden KAS-Jutebeutel, gefüllt mit spannender Lektüre zum Thema Demokratieentwicklung in Deutschland, der Brandenburger Landesverfassung sowie verschiedenen Demokratie Goodies, verteilt.

Das erklärte Ziel dieser Aktion war es, das demokratische Bewusstsein der Bürger zu schärfen und ihnen vor Augen zu führen, dass das Glück, in einem demokratischen Staat zu leben, nicht als selbstverständlich hingenommen werden darf. Dabei fiel leider auf, dass bei einem Großteil der befragten '50+ Generation', eine gewisse Demokratie-Verbitterung und Ablehnung zu spüren war - vielleicht auch eine Erscheinungsform der aktuell feststellbaren gesellschaftlichen Polarisierung. Erfreulich war jedoch festzustellen, dass besonders die jüngeren Potsdamer enthusiastisch über ihr Demokratieverständnis berichten konnten und bereit waren, konstruktive Anmerkungen zur Notwendigkeit einer demokratischen Gesellschaft vorzubringen. Insgesamt war die Aktion also ein Erfolg. Es wurde ein klares Zeichen für die Demokratie gesetzt.

T-Shirt zum Tag der Demokratie Johanna Hohaus, KAS Sachsen