Veranstaltungsberichte

Gipsy-Geschichten

Gedenkveranstaltung der KAS am 9. November in Zehdenick

Veranstaltungsbericht

Die Sängerin und Buchautorin Dotschy Reinhardt erinnerte bei einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung Brandenburg in der Klosterscheune Zehdenick am 9. November 2012 an die Verfolgung der Sinti und Roma unter den Nationalsozialisten. Indem sie aus ihrem 2008 erschienenem Buch "Gipsy - die Geschichte einer großen Sinti-Familie" vorlas und gemeinsam mit dem Gitarristen Alexej Wagner ihr Liedprogramm vortrug, brachte sie den Teilnehmern die Kultur der Volksgruppe näher.

Die Gransee-Zeitung vom 12. November berichtete über den Abend, bei dem der CDU-Landtagsabgeordnete Henryk Wichmann gemeinsam mit dem CDU-Ortsvorsitzenden Norbert Hasse eine Gedenktafel aus der katholischen Kirche von Zehdenick mitbrachte, auf der die Namen der Zehdenicker Sinti verzeichnet sind, die in der Zeit des Nationalsozialismus deportiert und ermordet wurden.

Kontakt

Stephan Georg Raabe

Stephan Georg Raabe bild

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Brandenburg

Stephan.Raabe@kas.de +49 331 748876-0 +49 331 748876-15
Dotschy Reinhardt 2 KAS Potsdam
Dotschy Reinhardt 1 KAS Potsdam