Veranstaltungsberichte

„Sie waren alle rundherum glücklich“ – KAS feiert „’Weihnachten’ im Januar“

von Tim Helms, Andreas Samuel Bösche

Ein zweites "Weihnachtsfest" für Bedürftige

Am 24. Januar lud die Konrad-Adenauer-Stiftung Bedürftige unter dem Motto „’Weihnachten’ im Januar“ ins Konsul-Hackfeld-Haus ein. Das Hauptanliegen der Veranstaltung war, den Wohltätigkeitsgedanken auch nach dem kalendarischen Weihnachtsfest im kalten Januar aufleben zu lassen und sich um andere Menschen zu kümmern. Zu diesem Anlass veranstaltete das Bildungswerk Bremen genau einen Monat nach Heiligabend ein zweites „Weihnachtsfest“. Mehr als 150 Gäste konnten sich hierbei an Leib und Seele stärken und für einen Abend ihre Sorgen und Nöte vergessen.
Im Vorfeld hatte die Stiftung um Spenden gebeten. Dank der Bereitschaft einiger Restaurants und zahlreicher privater Spender und Helfer, die dem Aufruf gefolgt waren, konnten sich die Gäste über ein reichhaltiges Buffet und verschiedene Sachspenden freuen. Versorgt mit warmen Suppen, Würstchen, Salaten, belegten Broten und heißen Getränken rückte man an festlich gedeckten Tischen zusammen, um unterschiedliche Kulturhighlights zu verfolgen. In einem mehr als vierstündigen, um zahlreiche spontane Zugaben erweiterten Rahmenprogramm engagierten sich verschiedene Musiker, Varietédarsteller und Schauspieler ebenfalls ehrenamtlich für den guten Zweck und traten ohne Gage auf.

Das stimmungsvolle Programm, durch das EnergyBremen-Moderator Jan Galas führte, begann klangvoll mit dem Bremer Chantychor. Nach einem norddeutsch-irischen Intro trug der Chor voller Inbrunst Seemannslieder wie Achim Reichels Hit „Aloha Heya He“ und den Evergreen „It´s all for me grog“ vor und stieß damit beim Publikum auf Begeisterung.

Darauf folgten die Akteure des Improtheaters Bremen, die mit viel Spielfreude ein spontanes Stück entstehen ließen und dabei auf die Kreativität der Gäste setzten, denn die Einlagen wurden anhand von Zurufen aus dem Publikum ad hoc entwickelt - gleichsam politisches Theater in Perfektion! Geschick und außergewöhnliches artistisches Vermögen zeigten Nachwuchstalente der Jokes Circusschule. Eingerahmt von einer Jongleur-Gruppe lieferten insbesondere die Bodenakrobaten eine beeindruckende Show.

In fröhlicher Atmosphäre und begleitet von schwankhaften Ansagen betraten mit dem Capstan Chantychor abermals stimmgewaltige Seebären die Bühne. Unterstützt von Percussion, Gitarre, Bass und zwei Akkordeons brachte der maritime Chor das Publikum zum Mitsingen. Den krönenden Abschluss bildete die Sängerin Judith Hildebrandt, die schon in den 90er Jahren als Mitglied der Gruppe Mr. President weltweite Erfolge als Sängerin gefeiert hatte. Begleitet von einer akustischen Gitarre traf sie mit gefühlvollen Coverversionen bekannter Songs den Nerv des Publikums. „Wir singen nicht Tschüß und auf Wiedersehen, wir singen Euch was zum Träumen“, so lautete der abschließende Gruß Hildebrandts, mit dem sie sich von ihrem Publikum verabschiedete.

Die gute Stimmung unter den Gästen aufnehmend schrieb uns die Mitarbeiterin einer Bremer Hilfsorganisation: „Keiner hatte etwas auszusetzen. Sie waren alle rundherum glücklich“

Die Konrad-Adenauer-Stiftung bedankt sich bei allen Privatpersonen und Institutionen, die „’Weihnachten’ im Januar“ unterstützt haben, sehr herzlich:

Renate von Ahnen, Klaus Behrens, Gisela Cebulek, Herr und Frau Freese, Jan Galas, Herr und Frau Grönert, Edeltraud Hermann-Hirche, Judith Hildebrandt, Erika Karstens, Karin Koch-Jackisch, Andrea Kohne, Markus Kraus, Herr und Frau Kunze, Christoph Lange, Anja-Christina Lepach, Stephan Leupold, Boris Lettau, Bernd Mick, Herbert Muffelmann, Herr und Frau Niedermanner, Herr und Frau Nola, Erhard Oltmanns, Herr Petzke, Renate Reinken, Elisabeth Roselius, Lieselotte Saathoff-Grüne, Andre-Michael Schultz, Frau Schmidt-Prestin-Petzke, Frau Seebergen.

Amt für Soziale Dienste, Anziehungspunkt Bremen, Arbeitnehmerkammer, Tim Langer vom Atlantic Hotel, Bahnhofsmission, Bremer Bonbonmanufaktur, Dennis Otten von der Bäckerei Schröder, Caritasverband Bremen e.V., Catering Service Weiser, Bremer Chantychor, Bremer Tafel, Bremer Treff, Capstan Chantychor, Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband, DRK KV Bremen, Diakonisches Werk Bremen e. V., Die Tasse, Fleischerei Düsseldorf, Grashoffs Weinbar und Bistro, Hausfrauen-Bund Cuxhaven, Heilsarmee, Improtheater Bremen, Jokes Circusschule, Jon-Luk cuisine naturelle, Kiebler-Getränke, Kleiderkammer Bremen, Jürgen Holzkamm vom Konsul-Hackfeld-Haus, Lebenshilfe Bremen e. V., MahlZeit Bremen, Martinshof, Mitarbeiter und Pensionäre der Sparkasse Bremen AG, Reservistenverband Bremen e. V., Sprungbrett e. V., Zia Gabriele Hüttinger von den Suppenengeln, SuppKultur, Villa Wisch, Vilsa Brunnen, Wohnungslosenhilfe.

Ansprechpartner

Dr. Ralf Altenhof

Dr

Landesbeauftragter für Bremen und Leiter des Politischen Bildungsforums Bremen

ralf.altenhof@kas.de +49 421 163009-0 +49 421 163009-9