KAS-Bremen

Veranstaltungsberichte

„Versöhnt mit unserer Geschichte?“

von Beverley Essuman

Vortrag von Michael Stürmer

Am 15. Oktober 2019 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen zu Ihrer Abendveranstaltung „Versöhnt mit unserer Geschichte?“ mit dem bekannten Historiker Prof. em. Dr. Michael Stürmer ein. Mit ca. 140 Gästen waren die Räume der KAS Bremen vollbesetzt. Die Veranstaltung moderierte Dr. Martin Busch, Radio Bremen.

Ralf Altenhof, Leiter des Politischen Bildungsforums Bremen, gab zu Beginn eine Einführung in die Thematik. Dabei ging er auf die Fragestellung ein, ob nach 80 Jahren Zweiter Weltkrieg, 70 Jahren Bundesrepublik Deutschland und 30 Jahren Fall der Mauer, die richtigen Schlussfolgerungen aus der Historie gezogen wurden. In seinem Kurzvortrag ging Stürmer darauf ein, inwieweit die deutsche Nation gewisse Probleme damit habe, ihre Identität zu definieren. Wie kann eine Nation eine führende Rolle in der Weltpolitik übernehmen, wenn die eigene Geschichte nicht überwunden wurde? Auf diese und weitere Aspekte ging Michael Stürmer ein.

Der Nationalsozialismus liege in fast allen Bereichen wie ein Schatten über Deutschland, merkte Stürmer an. Die Gräueltaten und Willkürherrschaft, der knapp 6 Millionen Menschen vor allem mit jüdischer Abstammung zum Opfer fielen, prägte vielfach den Blick auf das damalige Deutschland. Ein gewisses Schamgefühl ging immer mit einher, sich als Deutscher erkennen zu geben. Allerdings könne das Land stolz auf seine betriebene Erinnerungskultur schauen. Die Aufarbeitung sei wichtig damit auch die jüngere Generation nicht vergesse, was Hass und eine Diktatur anrichten können. Trotz intensiver Bemühungen lastet die Schuld schwer auf den Schultern. Gerade diese brisante Thematik, wie die deutsche Vergangenheit einzuordnen sei, griff der Historikerstreit von 1986/87 auf in dem u. a. Michael Stürmer involviert war.

Stürmer betonte, dass der Begriff der Nation und des Volks dazugehöre, um ein stabiles Selbstbild zu schaffen. Nach dem Kurzvortrag von Stürmer hatte das Publikum die Möglichkeit, ihm Fragen zu stellen, dabei moderierte Dr. Martin Busch, Radio Bremen.

Ansprechpartner

Dr. Ralf Altenhof

Dr

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Bremen

ralf.altenhof@kas.de +49 421 163009-0 +49 421 163009-9
Gütesiegel Weiterbildung v_3