Veranstaltungsberichte

Feierliche Eröffnung des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Athen

Samaras and Pöttering at the representation of the Greece office of the Konrad-Adenauer-Stiftung.

Samaras und Pöttering bei Festakt mit über 300 Gästen im Akropolis-Museum

Der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras und der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und frühere Präsident des Europäischen Parlaments Dr. Hans-Gert Pöttering MdEP haben am Mittwochabend das neue Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Athen feierlich eröffnet.

Bei dem Festakt im Akropolis-Museum würdigte Samaras vor über 300 Gästen – darunter mehr als 60 Abgeordnete aus dem griechischen Parlament sowie aus dem Europäischen Parlament – den Beitrag von Konrad Adenauer zur Versöhnung und Verständigung in Europa. Der erste Bundeskanzler habe die Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg in die Völkergemeinschaft zurückgeführt und somit die Grundlagen für die europäische Einigung gelegt.

Hans-Gert Pöttering ermutigte den griechischen Ministerpräsidenten und seine Landsleute, die Reformen fortzusetzen und die Wettbewerbsfähigkeit Griechenlands zu erhöhen. Um die derzeitige Krise zu überwinden, müsse auch gegenseitiges Vertrauen geschaffen werden. Ziel der Konrad-Adenauer-Stiftung in Athen sei es, den politischen Dialog zwischen Griechen und Deutschen zu stärken und so einen Beitrag zum besseren Verständnis zu leisten. Pöttering: „Das griechische Volk verdient die solidarische Unterstützung Deutschlands und der Europäischen Union.“

Zur Rede von Ministerpräsident Antonis Samaras anlässlich der Eröffnung des Auslandsbüros der KAS in Athen bitte hier klicken (auf Griechisch).