Veranstaltungsberichte

Griechische Studenten nehmen Balkan-Simulation im Kosovo teil

Simulationsspiel "Visionen und Wünsche für Europa" unter Teilnahme von griechischer Studierenden-Gruppe

KAS Kosovo und das Wilfried Martens Zentrum für Europäische Studien luden Ende April zur jährlichen Tradition der Simulations-Konferenz in die zweitgrößte Stadt im Kosovo, Prizren, ein. Griechische Studierende sowie die Projektmanagerin der KAS Athen Martha Kontodaimon waren dieses Jahr mit von der Partie. Die Simulation bot den griechischen Studierenden die Möglichkeit, die Phasen des europäischen Erweiterungsprozess aktiv mitzuerleben, sei es als Vertreter der EU-Institutionen, der EU-Mitgliedstaaten, der Beitrittsländer für die EU-Mitgliedschaft oder als Medienvertreter. Durch Rollenspiele analysierten die Teilnehmer die Position des Landes, das sie vertraten und in dessen Belange sie sich - jenseits der eigenen Nationalität - einarbeiten mussten, um sie zu vertreten. Auf diese Weise hatte Studenten vom gesamten Balkan und aus Südosteuropa die Chance, Perspektiven und Positionen zu wechseln und gegenseitiges Verständnis sowie Respekt zu entwickeln.