Veranstaltungsberichte

Deutschlandseminar für politische Nachwuchskräfte aus Südkorea

Inlandsprogramme der Konrad-Adenauer-Stiftung

In Begleitung des Leiters unseres Auslandsbüro in Korea, Dr. Norbert Eschborn, hielt sich vom 8.-16. Februar 2015 eine Delegation von politischen Nachwuchskräfte aus Südkorea im Rahmen eines Deutschlandseminars zu Besuch in Berlin, Dresden und Hamburg auf. Organisiert wurde das Seminar vom Team Inlandsprogramme.

http://www.kas.de/upload/bilder/2015/02/150209_inlandsprogramme.jpg
Die Delegation mit Dr. Eschborn (hintere Reihe, 2. v. l.) und Henri Bohnet (hintere Reihe, 1. v. l .) vor der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin.

Kaum ein Tag geht in Südkorea ohne Diskussionen über die Wiedervereinigung des Landes mit dem Norden vorbei. Demoskopisch belegt ist aber, dass der koreanischen Wiedervereinigung insbesondere von jungen Menschen mit Zurückhaltung und Indifferenz begegnet wird.

Vor dem Hintergrund der 2015 bereits seit 70 Jahren bestehenden Teilung der koreanischen Halbinsel kamen jetzt 13 ausgewählte Nachwuchskräfte unter der Begleitung des Leiters des KAS-Auslandsbüros Korea, Dr. Norbert Eschborn, nach Deutschland, um aus Anlass des 25. Jahrestages der deutschen Einheit und in Zusammentreffen mit Zeitzeugen, aber auch heutigen politischen Entscheidungsträgern den eigenen Standpunkt zum Thema Wiedervereinigung zu konkretisieren.

Gleichzeitig sollten die jungen politischen Nachwuchskräfte aus Südkorea anhand des Beispiels deutscher politischer Parteien Techniken und Inhalte der Mobilisierung junger Menschen zu gesellschaftspolitischem Engagement kennenlernen, die ihnen dabei behilflich sein sollen, das Politikinteresse junger Erwachsener in Südkorea zu fördern und zu erhöhen.