Publikationen

Nationalsozialistische und sowjetische Symbole in Lettland

Parlament stimmt für Verbot

Im lettischen Parlament setzten sich am 20. Juni 2013 die Befürworter eines Verbots sowjetischer und nationalsozialistischer Symbole bei öffentlichen Feiern und Gedenkveranstaltungen durch und ein entsprechendes Gesetz wurde in dritter Lesung verabschiedet. Für Paraden und politische Treffen war ein solches Verbot bereits früher verhängt worden.

Vienotība-Partei stößt Sozial- und Steuerreformen an

Mit dem gemeinsamen Vorstoß für Steuersenkungen geben der lettische Finanzminister Andris Vilks und die Sozialministerin Ilze Viņķele (beide Mitglieder der Partei Vienotība) der Debatte um Sozial- und Steuerreformen in Lettland neue Nahrung.

Vides aizsardzības, klimata un enerģijas projektu konkurss

Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) izsludina projektu konkursu vides aizsardzības, klimata un enerģijas jomā jauniešiem vecumā no 14 – 27 gadiem. Ikviens jaunietis, jauniešu grupa vai organizācija tiek aicināti iesniegt projekta pieteikumu, nosūtot to pa pastu līdz 2012. gada 31. janvārim.

Saeima bestätigt Mitte-Rechts-Regierung

Valdis Dombrovskis zum ditten Mal zum Ministerpräsidenten Lettlands gewählt

Nach zähem Ringen haben sich die Parteien Vienotība (Einheit), Zatlera Reformu Partija (Zatlers Reformpartei, ZRP) und Visu Latvijai! – Tēvzemei un Brīvībai/LNNK (Alles für Lettland – Vaterland und Freiheit, VL-TB/LNNK) fünf Wochen nach der Parlamentswahl auf eine Regierungskoalition verständigt. Am 25. Oktober stimmten 57 der 100 Parlamentsabgeordneten der lettischen Saeima für das dritte Kabinett um Ministerpräsident Valdis Dombrovskis.

Forever a pilot?

Assessing the policy dialogue and project-based cooperation in energy efficiency between the EU and Russia

Das Papier befasst sich mit der Zusammenarbeit zwischen EU und Russland auf dem Gebiet der Energieeffizienz. Der Autor Vadim Kononenko untersucht den gegenwärtigen Stand der Zusammenarbeit sowie deren grundsätzliche Parameter. Im Wesentlichen geht er folgenden Fragen nach: Wie ist der politische Dialog zwischen der EU und Russland bezüglich der Energieeffizienz organisiert? Welche Schlüsse lassen die Erfahrungen dieser Kooperation bislang zu? Die Publikation ist in englischer Sprache verfasst.

„Russischer Block“ gewinnt Parlamentswahl in Lettland

Niederlage für Regierungspartei und Oligarchen

Nach nur elf Monaten wurden Lettlands Bürger am 17. September erneut zu den Wahlurnen gerufen, um über die Zusammensetzung ihrer Saeima abzustimmen. Zu den Neuwahlen ist es gekommen, nachdem der scheidende Staatspräsident Valdis Zatlers im Juni das Parlament aufgelöst hatte.

Kristīgā demokrātija: kas tā ir?

Christlich-demokratische Parteien bestimmen seit Jahrzehnten maßgeblich die Politik zahlreicher europäischer Länder und den Prozess der europäischen Einigung, den sie in Gang gesetzt und erfolgreich mitgestaltet haben. Der Beitrag "Christliche Demokratie: Was ist das?" (Kristīgā demokrātija: kas tā ir?) ist der erste Teil einer umfassenderen Broschüre zu den Werten der Christlichen Demokratie, ihre Entwicklungsgeschichte und christlich-demokratische Positionen in ausgewählten Politikfeldern.

Partei ohne Volk

Zur Auflösung der Lettischen Volkspartei

Der 15. Parteitag der Lettischen Volkspartei (Tautas Partija, TP) am 9. Juli 2011 wird auch ihr letzter gewesen sein. Mit großer Mehrheit von 248 zu 26 Stimmen beschlossen die Delegierten die Liquidierung ihrer Partei. Sie folgten damit dem Antrag ihres Parteivorsitzenden Ministerpräsident a.D. Andris Šķēle. Damit wird ein Kapitel in der jüngsten Geschichte Lettlands geschlossen, das eng mit dem Aufstieg und Fall des Landes in den zurückliegenden zehn Jahren verbunden ist.

Parlament wählt neues Staatsoberhaupt Lettlands

Am 2. Juni hat das lettische Parlament einen neuen Staatspräsidenten gewählt. Mit 53 zu 44 Stimmen setzte sich der Parlamentsabgeordnete Andris Bērziņš bereits im zweiten Wahlgang gegen Amtsinhaber Valdis Zatlers durch. Für einen Paukenschlag hatte der scheidende Präsident Zatlers noch am vergangenen Freitag gesorgt, als er ein Referendum zur Auflösung des Parlaments initiierte.

Erlebnisraum Europa

Lehrmaterial zur Europapolitischen Bildung (RUS)

Das KAS-Auslandsbüro Baltische Länder hat in Zusammenarbeit mit der Universität Lettlands und dem Jaan Tönissoni Institut ein Handbuch für Lehrer zur Europapolitischen Bildung entwickelt. In dem praxisnahen Arbeitsheft sind methodisch-didaktische Übungen vorgestellt, um Europa kreativ und erlebnisreich an Schüler der Mittel- und Oberstufe zu vermitteln. Das vom EU-Programm "Europa für Bürger" geförderte Arbeitsheft ist nun in der russischen Sprache als PDF-Datei auf unsere Homepage verfügbar.