Fachkonferenz

Der Vertrag von Lissabon - ein Blick nach vorne

Der Vertrag von Lissabon ist am 1. Dezember 2009 in Kraft getreten. Die Auswirkungen auf die Rechtsysteme und auf das Alltagleben der europäischen Bürger wird während dieses Expertenforums diskutiert.

Details

Programm

9.00 - 10.25

Eröffnungssession

9.00 - 9.15

Begrüßungsansprachen der Organisatoren

9.15 - 9.40

Dirk Roche, Minister für Europäische Angelegenheiten Irlands

9.40 - 10.25

Der Vertrag von Lissabon: Veränderungen, Möglichkeiten, Perspektiven

Prof. Dr. Egils Levits, Lettischer Richter beim Europäischen Gerichtshof

10.25 - 12.00

Erste Session: Generelle EU-Verfassungsänderungen durch den Vertrag von Lissabon und deren Auswirkungen suf die Midgliedstaaten.

Moderation: Kristīne Krūma, Richterin beim Verfassungsgericht der Republik Lettland

10.25 - 10.45

EU Institutionen nach dem Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon

Giorgio Maganza, Direktor beom Juristischen Dienst des Rates

10.45 - 11.05

Vertragsverletzungsverfahren im Hintergrund des Vertrags von Lissabon

Muriel Heller, Mitarbeiterin des Juristischen Dienstes der Kommission

11.05 - 11.25

Vorrang des EU-Rechts nach dem Vertrag von Lissabon

Peter Gjortler, Dozent an der Rechtswissenschaftlichen Hochschule Riga

11.25 - 11.45

Europäischen Gerichte und der Vertrag von Lissabon

Solvita Harbaceviča, Referendarin beim Lettischen Richter des Europäischen Gerichts und Europäischen Gerichtshofs

11.45 - 12.00

Anmerkungen, Diskussion

12.30 - 14.00

Zweite Session: Argumentierung der Rolle des Europäischen Parlaments und der Nationalen Parlamente durch den Vertrag von Lissabon und deren praktische Folgen für Lettland

Moderation: Dr. Daunis Auers, Lehrstuhl für Politikwissenschaften der Universität Lettland

12.30 - 12.50

Vaira Paegle, Vorsitzende des Ausschusses für Europäische Angelegenheiten beim Parlament der Republik Lettland

12.50 - 13.10

Wie beeinflusst der Vertrag von Lissabon die Beyiehungen zwischen dem EP und den Nationalen Parlamenten (Beispielsfall: Deutscher Bundestag)

Thomas Helm, Chefberater der CDU/CSU Fraktion beim Deutschen Bundestag

13.10 - 13.30

Neue Rolle der Parlamente im Kontext des Vertrags von Lissabon: wir die EU parlamentarisiert?

Marek Cichocki, Programmleiter des Europäischen Natolin Zentrums

13.30 - 13.50

Rechtsverfahren: Das Europäische Parlament und partizipatorische Demokratie

Kristian Knudsen,EP Direktion fLegislative Angelegenheiten, Sektion Legislative Plannung und Koordinierung

13.50 - 14.00

Anmerkungen, Diskussion

15.00 - 16.00

Dritte Session: Schutz der Grundrechte in der EU im Hintergrund des Vertrags von Lissabon

Moderation: Aleksejs Dimitrovs, Berater für Menschenrechte, Justiz und Inneres, Die Grünen/EFA, Europäisches Parlament

15.00 - 15.20

Neue Regime der Rechte für Europäische Union - Charta der Grundrechte

Prof. Dr. Thomas Schmitz, Juristische Fakultät der Universität Lettland

15.20 - 15.30

Akzession der EU zur Europäischen Menschenrechtscharta und das Prinzip der Autonomie des EU-Rechts

Prof. Dr. Ineta Ziemele, Richterin beim Europäischen Gericht für Menschenrechte

15.30 - 15.50

Akzession der EU zur Europäischen Menschenrechtscharta und Auswirkungen auf den Schutz der Grundrechte

Inga Reine, Vertreterin der Lettischen Regierung bei Internationalen Menschenrechtsorganisationen

15.50 - 16.00

Anmerkungen, Diskussion

16.10 - 17.30

Vierte Session: Veränderungen im EU "Säulensystem" und deren praktische Umsetzung

16.10 - 16.35

Erweiterung der Eurozone und der Vertrag von Lissabon

Kęstutis Laurinavičius, Chefberater für Juristische Angelegenheiten, Juristischer Dienst der Europäischen Zentralbank

16.35 - 16.55

Zukunftsentwicklungen im Bereich Freiheit, Sicherheit und Recht: Hauptfragen

Dr. iur cand. Juris Gromovs, Mitglied des Forschungsnetzwerks Odysseus für Asyl und Migrationsangelegenheiten

16.55 - 17.15

EU Kompetenz internationale Verträge abzuschließen nach dem Vertrag von Lissabon

Raivo Raudzeps, Partner der Anwaltskanzlei "Sorainen"

17.15 - 17.30

Anmerkungen, Diskussion

17.30 - 18.00

Abrundung der Konferenz

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Außenministerium der Republik Lettland, Kr. Valdemara iela 3, Riga

Kontakt

Andreas Michael Klein

Andreas Michael Klein bild

Leiter des Auslandsbüros Chile

Andreas.Klein@kas.de +56 22 234 20 89

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Lettland