Expertengespräch

EU-Integration und Dialog: Lettland und Serbien

Im Rahmen der lettischen EU-Präsidentschaft wird ein besonderes Augenmerk auf die EU-Nachbarstaaten gelegt. Einige befinden sich in Verhandlungen über einen möglichen Beitritt zur EU.

Details

Als eines der vier Beitrittskandidaten mit denen aktive Verhandlungen über eine Mitgliedschaft zur EU laufen, sind Serbien und Montenegro die Staaten, die einen ähnlichen Transformationsprozess durchlaufen sind wie Lettland. Nach dem Ende des Kalten Krieges führten anfängliche Umstrukturierungen allerdings zu tragischen Unterschieden in der weiteren Entwicklung. Jugoslawien zerfiel in einem opferreichen Krieg und an der folgenden Friedensmission beteiligten sich unter anderem lettische Truppen. Dieser Fakt spiegelt die Unterschiede sehr deutlich wider.

Lettland schaffte es 2004 nach schwierigen Reformen sowohl der NATO als auch der EU beizutreten und meisterte die Finanzrise von 2008. Die in dieser Zeit gewonnen Erfahrungen können von großer Bedeutung für andere Beitrittskandidaten sein. Aus diesem Grund organisiert die Konrad-Adenauer-Stiftung ein Treffen von lettischen und serbischen Politikern. Bei diesem Expertengespräch werden sowohl innen- als auch außenpolitische Herausforderungen diskutiert.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Riga

Kontakt

Elisabeth Bauer

Elisabeth Bauer bild

Leiterin des Auslandsbüros für die Baltischen Staaten

Elisabeth.Bauer@kas.de +371 67 331-266 +371 67 331-007
Kontakt

Una Spēlmane-Baumane

Una Spēlmane-Baumane bild

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Finanzen

Una.Spelmane@kas.de +371 67 331-265 +371 67 331-007

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Lettland