Diskussion

NATO- von Warschau bis Brüssel

Future of the Alliance and the Enhanced Forward Presence

Nach dem Zusammenbruch der UdSSR hat sich die NATO nach Osten erweitert und ist zur einer aktiven Multi-Task-Organisation geworden. Seitdem hat sie sich außerhalb ihrer Grenzen engagiert und ist Partnerschaften eingegangen, auch mit Russland.

Details

Mit den kritischen Entwicklungen in der Ukraine besann sich die NATO wieder zurück auf ihre ursprüngliche Aufgabe der allgemeinen Verteidigung, während Russland wieder als Rivale angesehen wurde, den es galt von weiteren aggressiven Einschritten abzuhalten. Der neue Präsident der Vereinigten Staaten fordert währenddessen die NATO Mitglieder auf, die Verteidigungsausgaben aufzustocken und anti-Terrorismus Maßnahmen zu fördern. Wie werden die Mitgliedsstaaten darauf reagieren und wie wird sich der transatlantische Bund weiterentwickeln? Wird die NATO nach Afghanistan zurückkehren? Wird es eine Mission im Nahen Osten geben? Welche Mittel stehen NATO gegen Terrorismus zur Verfügung?

Staats- und Regierungsoberhäupter entschieden sich bei der NATO Konferenz in Warschau im Juli 2016, mehr Präsenz im Baltikum und in Polen zu zeigen. Obwohl dies in der Vergangenheit unmöglich erschien, ist die Gegenwart der NATO auf ex-sowjetischem Boden jetzt Realität. Viele Fragen bleiben aber offen. Von welcher Dauer wird die erhöhte NATO Aktivität im Baltikum sein? Ist diese Maßnahme genug um Russland im Zaum zu halten? Verbessert oder verschlimmert die Präsenz der NATO die Sicherheitssituation?

Die Diskussion wird in Zusammenarbeit mit der Konrad -Adenauer-Stiftung, dem Latvian Institute of International Affairs, NATO, der Botschaft der Republik Polen und der Botschaft von Canada in Lettland organisiert.

Die Diskussion findet in 2 Panels statt. Panel 1: Bewertung der zukünftigen Entwicklungsperspektiven der NATO; Panel 2: Perspektiven und Herausforderungen der fortschreitenden Präsenz der NATO in den Baltischen Staaten und Polen.

Diskussionsteilnehmer:

• Leo Michel, Nonresident Senior Fellow at the Brent Scowcroft Center on International Security, Atlantic Council; Visiting Senior Fellow at the Finnish Institute of International Affairs

• Alessandro Scheffler, Lecturer in International Politics at the Federal University of Public Administration, Brühl, Germany

• Nick Childs, Senior Fellow on Naval Forces and Maritime Security, International Institute for Strategic Studies

• Anna Wieslander, Director for Northern Europe, Future Europe Initiative, Atlantic Council

• Eric Povel, Program Officer for Latvia at the Public Diplomacy Division, NATO

• Waldemar Ratajczak, Deputy Director of the International Security Policy Department, Ministry of National Defense of the Republic of Poland

• Kalev Stoicescu, Research Fellow International Centre for Defence and Security, Tallinn, Estonia

• Jānis Kažociņš, National Security Advisor to the President of the Republic of Latvia

• Christian Leuprecht, Professor of Political Science at the Royal Military College of Canada; Senior Fellow at the Macdonald Laurier Institute

• Albert Zulkharneev, Director of PIR Center, Moscow

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

“Altum” Konferenzraum, Domplatz 4, Riga

Kontakt

Agnese Kubliņa

Agnese Kubliņa bild

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (in Elternzeit)

agnese.kublina@kas.de +371 67 331-297 +371 67331007
LIIA Nato

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Lettland