Veranstaltungsberichte

Spotlight-Chef Robinson eröffnet Investigativ-Journalisten-Konferenz

Journalist Walter “Robby” Robinson, der als Leiter des Investigativ-Teams ‘Spotlight’ des Boston Globes den sexuellen Missbrauch von Kindern in der katholischen Kirche aufdeckte, wird die zweite asiatische Investigativ-Journalisten-Konferenz „Uncovering Asia“ eröffnen. Sie findet vom 23. bis 25. September in Kathmandu, Nepal, statt.

Die Geschichte des Spotlight-Teams wurde 2015 verfilmt. Während die echten Enthüllungsjournalisten für ihre Arbeit 2003 den Pulitzer Preis erhielten, gewannen die Filmemacher in diesem Jahr zwei Oscars (bester Film, bestes Drehbuch). Robinson selbst arbeitet seit 1972 als Reporter und Redakteur für den Globe. Noch heute, als 70-Jähriger, führt er den Titel Redakteur für besondere Aufgaben bei der Traditionszeitung.

Neben Robinson wird auch Mar Cabra auf der Konferenz sprechen. Als Leiterin der Daten- und Rechercheabteilung am International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ) hat sie die berühmten Panama Papers nach wichtigen Informationen durchforstet.

Organisatoren der Uncovering Asia sind das Global Investigative Journalism Network (GIJN), das Medienprogramm Asien der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und das Center for Investigative Journalism Nepal. Den Teilnehmern stehen rund 50 verschiedene Veranstaltungen zu Themen wie Online-Recherche, Klimawandel, Katastrophen-Berichterstattung und Projektfinanzierung zur Auswahl. Zudem werden Seminare und Workshops zu den Themen Sicherheit, Korruption und Datenjournalismus von den Besten der Branche angeboten.

Interessenten können sich ab sofort für die Veranstaltung anmelden. Neuigkeiten vor und während der Konferenz gibt es zudem unter dem Twitter-Hastag #IJAsia16 sowie über die Twitter-Accounts des KAS Medienprogramms Asien und des GIJN.