Workshop
Ausgebucht

Alltag in der DDR - Alltag in einer Diktatur

Ein Planspiel

Details

Berliner Mauer pixabay / Emkanicepic
Berliner Mauer

Der Alltag in der DDR war für viele Bürgerinnen und Bürger ein Balanceakt zwischen Anpassung und Widerstand. Im Spannungsfeld zwischen Ideologie, Überwachung und Repressionen bedeutete die Einforderung persönlicher und politischer Freiheiten ein großes Risiko, während Anpassung und Resignation belohnt wurden.

Das Planspiel soll Schülerinnen und Schülern einen Einblick in den Alltag junger Menschen in der ehemaligen DDR verschaffen, die sich mit diesem Spannungsfeld täglich auseinandersetzen mussten. Es möchte Schülerinnen und Schüler zur kritischen Auseinandersetzung mit dieser Periode der deutschen Geschichte befähigen und anregen sowie ihr Bewusstsein dafür stärken, dass ein Leben ohne Mauern und Grenzen, in Freiheit und ohne Repression nicht selbstverständlich ist.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Stefan-George-Gymnasium in Bingen am Rhein

Referenten

  • Birgit Hillmer
    • Uwe Hillmer
      • Hanjost Dörken
        Kontakt

        Katharina Jaschinski

        Wissenschaftliche Mitarbeiterin Politisches Bildungsforum Rheinland-Pfalz

        katharina.jaschinski@kas.de +49 6131 20 16 934