Online-Seminar
storniert

30 Jahre Deutsche Einheit

Mittendrin: Worum ging es 1989/1990 und was lernen wir für heute und morgen?

Online-Gespräch

Details

Brandenburger Tor
Brandenburger Tor
Wie kam die Deutsche Einheit zustande? Welche Entwicklungen hatten Einfluss, welche nationalen und internationalen Geschehnisse spielten eine Rolle, welche Grundentscheidungen wurden getroffen und welche Weichen wurden gestellt? Dr. Johannes Gerster, Jurist, Publizist und früherer innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, berichtet, wie er die Jahre 1989/1990 erlebt und am Zustandekommen der Deutschen Einheit mitgewirkt hat. Im Gespräch mit Dr. Melanie Piepenschneider, Leiterin der Politischen Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung, beleuchtet er spannende Hintergründe und steht Rede und Antwort. Auch die 1982 geborene Abgeordnete des Thüringer Landtags Beate Meißner teilt ihre Erinnerungen an die Jahre 1989/1990 und berichtet von ihrem politischen Engagement in der Kommunal- und Landespolitik.Gemeinsam werfen Beate Meißner, Dr. Piepenschneider und Dr. Gerster einen Blick darauf, was wir aus den Transformationsprozessen seit 1989 für aktuelle und zukünftige Umbrüche lernen können. Fragen, Eindrücke und Meinungen sind herzlich willkommen.

 

 

Literaturempfehlung:

Johannes Gerster: „Die Wiedervereinigung 89/90 – Ich war mittendrin“, Leinpfad Ingelheim, 2020, ISBN 978-3-945782-63-7

 

Zum Kalender hinzufügen

Referenten

  • Dr. Johannes Gerster
    • Philipp Lerch
      • Beate Meißner
        • Dr. Melanie Piepenschneider
          Kontakt

          Philipp Lerch

          Philipp Lerch bild

          Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Rheinland-Pfalz

          philipp.lerch@kas.de +49 6131 2016 930 +49 6131 201693-9