Veranstaltungsberichte

Poesie und Politik der BETTINA VON ARNIM

Goethes ungeliebter Engel…

Ein Stück von und mit Johanna Wech

Bettina von Arnim – Tochter von Clemens von Brentano, Dichterin, sozialkritische Bürgerin und Zeitgenössin von Karoline von Günderode, Wolfgang von Goethe, Ludwig van Beethoven, die Frau von Achim von Arnim - erstand passend im schön hergerichteten Desch-Saal von Hotel BollAnt`s im Park vor einem gespannten Publikum zu neuem Leben. Da konnte man sie im Selbstgespräch über ihre amouröse Beziehung zum gefeierten Dichterfürst Goethe hören, schwärmerisch, immer auch exaltiert, mit dem Gedanken schwanger, der Wahrheit von ihrer kurzen erotischen Episode mit dem verehrten Poeten eine Dichtung in Briefform anzuhängen, um aus einer verschmähten Liebe ein bedeutsames Ereignis für die Nachwelt zu gestalten.

Und immer wird der großartige Monolog von der eingespielten nüchternen

Stimme des Kammerdieners unterbrochen, der sie sympathisch, unaufgeregt auf den Boden ihres adligen Lebens zurückholt. Dann die Verwandlung zur

politischen kämpferischen Bettina. Sie schreibt König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen ein Buch, um ihm die Rolle des Freundes des Volkes, das er viel zu lange in bitterer Armut darben ließ, anzuempfehlen. Damit begibt sie sich ohne Angst und Zweifel in die gefährliche Rolle der Staatsfeindin, die von

Staatsdienern überwacht und angefeindet wird.

Johanna Wech, Berliner Autorin des Theaterstücks „Goethes ungeliebter Engel … eine Staatsfeindin“ ist zugleich Schauspielerin ihres eigenen Werkes. Sie

weiß die emotional hoch aufgeladene und vom Tatendrang beherrschte Figur der Bettina, die auch politisch einer der Zeit vorauseilenden Idee von sozialer

Gerechtigkeit folgt, virtuos in Szene zu setzen. Ausdrucksstark in Mimik und Artikulation zweifelt der Besucher der Aufführung in keinem Moment die

authentische Bettina vor sich zu wissen, die sich zudem als Meisterin der Improvisation erweist und nicht davor zurückschreckt, überraschte Gäste als

Komparsen in Szene als Beethoven oder König zu setzen.

Ein lang anhaltender Beifall trug die Woge der Begeisterung weit über das Nahetal und das Kurhaus Dhonau, BollAnt’s im Park hinweg.

Ansprechpartner

Marita Ellenbürger

Johanna Wech http://www.johanna-wech.de/