Gespräch

Bundespräsident Gauck im interreligiösen Dialog auf Sansibar

Im Rahmen seines Staatsbesuchs in Tansania vom 2. - 6. Februar wird der Präsident der Bundesrepublik Deutschland, Joachim Gauck, am 4. Februar 2015 zum Gespräch mit hohen Vertretern religiöser Gruppen auf Sansibar zusammenkommen.

Details

Das Gesprächsforum steht im Zeichen des interreligiösen Dialogs und wird von der Deutschen Botschaft, dem Zanzibar Interfaith Centre (ZIC) und dem Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Tansania gemeinsam vorbereitet. KAS und ZIC arbeiten seit vielen Jahren mit den verschiedenen Religionsgruppen auf Sansibar und dem tansanischen Festland zusammen, um Frieden, religiöse Toleranz und interreligiöse Zusammenarbeit zu stärken. Die Teilnahme des deutschen Bundespräsidenten an einer interreligiösen Gesprächsrunde unterstreicht nicht nur die Bedeutung und Notwendigkeit des Dialogs über die Religionsgrenzen hinweg, sondern dient zugleich einem deutsch - tansanischen Austausch zu Erfahrungen und Grundfragen des Zusammenlebens verschiedener Religionen.

Für weitere Informationen finden Sie rechts in der Seitenspalte einen Link zur offiziellen Seite des Bundespräsidialamtes sowie einen Link zum Artikel der Deutschen Welle "Gauck-Reise soll deutsch-tansanische Beziehungen stärken".

Eine Teilnahme ist nur mit persönlicher Einladung möglich.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Sansibar

Publikation

Bundespräsident Gauck in Tansania: Interreligiöser Dialog auf Sansibar
Jetzt lesen
Kontakt

Stefan Reith

Stefan Reith (2020)

Repräsentant KAS Kolumbien

stefan.reith@kas.de +57 1 7430947
Kontakt

Richard Shaba

Porträt Gauck Quelle: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Tansania