2015

"Die müssen auch mal durchschnaufen"

von Ingrid Pabst

3. Leeraner Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung
Podiumsdiskussion zum Thema "Flüchtlingskrise und kein Ende - Herausforderungen für Kommunen und Länder"

2015

"Meinungsfreiheit ist die Mutter aller Freiheiten"

von Reinhard Wessel

Der Politologe und Autor Hamed Abdel-Samad an der Uni Vechta
In seinem Vortrag, den die Universität Vechta zusammen mit dem Hermann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems organisiert hatte, fasste der Autor seine wichtigsten Aussagen seiner letzten Publikation "Mohamed - eine Abrechnung" zusammen.

2015

"Oldenburg und Europa"

von Reinhard Wessel

Auftaktveranstaltung einer neuen Veranstaltungsreihe: "Oldenburg 1945 und 2015"
Dr. Hans-Gert Pöttering, Präsident des Europäischen Parlaments a.D. und Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung zu Gast in Oldenburg

2015

"Die Welt ist aus den Fugen"

von Reinhard Wessel

Doppelvortrag zur aktuellen Flüchtlingskrise in Brake
Heinrich Quaden und Prof. Ortwin Buchbender beleuchteten in zwei Vorträgen herausragende Aspekte der gegenwärtigen Flüchtlingskrise und trugen damit sehr zu einer Versachlichung der Diskussion bei.

2015

„Wer bin ich, dass ich über Leben und Tod entscheide?“

von Reinhard Wessel

Hans Calmeyer – „Rassereferent“ in den Niederlanden 1941-1945
Dr. Mathias Middelberg MdB stellt in Lingen sein neuestes Buch vor.

2015

Irrungen und Wirrungen aktueller niedersächsischer Schulpolitik

von Reinhard Wessel

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus, in Brake
Ein informativer und ausführlicher Veranstaltungsbericht in der Kreiszeitung Wesermarsch (mit freundlicher Genehmigung des Verlages der Kreiszeitung Wesermarsch GmbH & Co. KG, Copyright ebda.)

2015

„Israelkritik“ – eine neue Antisemitismus-Variante?

Podiumsdiskussion der Konrad-Adenauer-Stiftung in Oldenburg über Antisemitismus
Dass diese Frage - leider – mit einem „Ja“ zu beantworten sei, darin waren sich die Teilnehmer an der Podiumsdiskussion „„Alter“ Antisemitismus in neuen Schläuchen – Was tun gegen ein fast unausrottbares Phänomen?“ einig. Neben den allseits bekannten und erforschten Formen des Antisemitismus wiesen sie vor allem auf die Gefährlichkeit eines neuen Antisemitismus-Phänomens hin, der sich mehr oder weniger geschickt in einer z.T. perfiden Kritik am Staat Israel versteckt.

2015

Europa und der Erste Weltkrieg:

von Reinhard Wessel

Die Friedensbotschaft von Fiquelmont
Schülern der Oberstufe des Gymnasiums Bad Iburg präsentierte Ingo Espenschied am 6.3.2015 erfolgreich seine multimediale Schau zum Ersten Weltkrieg. Mit freundlicher Genehmigung der Neuen Osnabrücker Zeitung hier deren Bericht vom 9.3.2015.

2015

Putin - ein Machtmensch und sein System

von Reinhard Wessel

Der Russlandkenner Boris Reitschuster beim ersten Leeraner Gespräch
Ein informativer und ausführlicher Veranstaltungsbericht in der Ostfriesen-Zeitung vom Montag, 09.03.2015 (mit freundlicher Genehmigung der OZ)

2014

"Ich bin mit großer Dankbarkeit ausgestiegen"

von Christina Noll, Benjamin Gaul

Lesereise mit Dr. Hans-Gert Pöttering, Station: Georgsmarienhütte
Jahrzehnte lang setzte er sich für ein gemeinsames Europa ein, 35 Jahre war er Mitglied des Europäischen Parlaments, zwei Jahre dessen Präsident. In diesem Jahr schied Dr. Hans-Gert Pöttering aus dem Parlament aus und gewährt mit seinem Werk "Wir sind zu unserem Glück vereint. Mein europäischer Weg" auf 600 Seiten einen spannenden Einblick in die europäische Einigung. In der katholischen Landvolk Hochschule Oesede diskutierte er am gestrigen Abend mit politischen Weggefährten und gab den Zuhörern einen ersten Eindruck von seiner spannenden Biographie.