Vortrag

Der Bär ist los!

Russland und Europa - eine Beziehung in der Krise

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum europäisch-russischen Verhältnis im Lichte der Ukraine-Krise und des russischen Eingreifens in den Syrien-Konflikt.

Details

Für viele Europäer nicht nachvollziehbar erhält der russische Präsident für seine Ukraine-Politik große Unterstützung in weiten Teilen der russischen Bevölkerung. Die Sichtweisen von Russland und Europa auf die Entwicklungen in der Ukraine können unterschiedlicher kaum sein - ohne dass es die „eine“ europäische Sicht gäbe. Die aktuelle Situation in der Ukraine und auch in Syrien stellt nicht nur für die europäische Politik, sondern auch für die NATO eine besondere Herausforderung dar.

Mit Andrey Gurkov konnten wir einen ausgewiesenen Experten für diese Thematik gewinnen. Gurkov wurde 1959 in Moskau geboren und wuchs in Ostberlin und Bonn auf. Nach dem Studium der Journalistik an der Moskauer Lomonossow-Universität kam er 1987 zur Wochenzeitung „Moskowskije Nowosti“, die damals ein Vorreiter der Glasnost-Politik war. Er wurde Chefredakteur der deutschen Ausgabe dieser Zeitung, die von 1988 bis 1993 als „Moskau News“ in Köln herausgegeben wurde. Seit 1993 ist Herr Gurkov Russland-Experte bei der „Deutschen Welle“ in Bonn.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Etienne-Bach-Haus
Pevelingstr. 30,
45711 Datteln
Deutschland

Alternativer Veranstaltungsort

Datteln

Anfahrt

Referenten

  • Andrey Gurkov
    • Deutsche Welle Bonn
      Kontakt

      Christoph Bors

      Christoph Bors bild

      Landesbeauftragter Niedersachsen | Leiter Politisches Bildungsforum Niedersachsen

      Christoph.Bors@kas.de +49 511 4008098-0 +49 511 4008098-9
      Andrey Gurkov in Essen Arnd Reinhardt
      v.l. Reinhold Sendker MdB, Andrey Gurkov (DW), Christoph Bors (KAS) KAS

      Bereitgestellt von

      Regionalbüro Westfalen