Ausstellung

Lichter der Finsternis

Ausstellungseröffnung im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus

Zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus findet von der Stadt Detmold aus eine Veranstaltungsreihe statt. Am 11.2. wird die Ausstellung "Lichter der Finsternis - Raoul Wallenberg und die Rettung der Budapester Juden 1944/1945" eröffnet.

Details

Raoul Wallenberg, 1912 geboren, leitete ab Juli 1944 als schwedischer Diplomat eine Rettungsaktion. Er trat der SS und den ungarischen Helfern mutig entgegen. Dank schwedischer Schutzpässe, der Einrichtung "schwedischer Häuser", der Sammlung von Geldspenden im Ausland sowie der Verteilung von Lebensmitteln gelang es ihm, Tausende Menschen vor der Deportation und dem Tod zu bewahren.

Nach der Befreiung Ungarns wurde er im Januar 1945 durch die Sowjets der Spionage für die USA beschuldigt, in die Sowjetunion verschleppt und in Gulags gefangen gehalten. Bis heute ist ungeklärt, wann, wo und wie Wallenberg in der Sowjetunion zu Tode kam

Die Ausstellung will an Wallenberg und seine Helfer erinnern.

Informationen und Programmverlauf zur Ausstellungseröffnung am 11.02. finden Sie rechts unter Einladung DETMOLD.

Alle Veranstaltungen der Aktionswochen finden Sie unter Einladung Veranstaltungsreihe.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Rathaus am Markt, (Großer Sitzungssaal) Marktplatz 5, Detmold

Referenten

  • Christoph Gann
    • Autor von "Raoul Wallenberg"
  • Dirk Ukena
    • Vorsitzender der deutsch-Israelischen Gesellschaft in Bielefeld
Kontakt

Beate Kaiser

Beate Kaiser

Referentin Regionalbüro Westfalen und Koordinatorin Frauenkolleg, Politisches Bildungsforum NRW

beate.kaiser@kas.de +49 231 1087777-5 +49 231 1087777-7

Bereitgestellt von

Regionalbüro Westfalen