Workshop
Ausgebucht

Opposition und die friedliche Revolution in der DDR

Der Workshop beschäftigt sich mit den Entwicklungen, die zur Friedlichen Revolution im November 1989 führten.

Details

Die Veranstaltung richtet sich an junge Erwachsene, für die die Zeit der Wiedervereinigung Geschichte ist. Sie soll dazu beitragen, diese durch einen Zeitzeugen für junge Menschen erlebbar zu machen und Verständnis für die Zeit und die daraus Entwicklungen zu wecken. In gleichem Maße soll aber auch vermittelt werden, welch Bedeutung Freiheit und Demokratie zukommen und es wichtig ist sich für diese Werte einzusetzen.

Michael Wildt, geb. 1957, ist diplomierter Theaterwissenschaftler und war 1989 Mitglied im Neuen Forum. Er besetzte die Stasi-Zentrale in der Lutherstadt Eisleben mit anderen und war natürlich in Leipzig bei den Demonstrationen mit dabei. Heute ist er ehrenamtliches Mitglied im Verein Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V., einem Verein, der sich um die Aufarbeitung der DDR-Geschichte hinsichtlich Opposition und Widerstand verdient gemacht hat. Außerdem arbeitete er im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland sowie im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig. In den letzten Jahren hat er für den o.g. Verein und andere Träger wie die Sächsische Staatskanzlei oder die Stadt Markkleeberg mehrere Ausstellungen erarbeitet und hält dazu diverse Vorträge (Herbst 89; Jugend, Musik und Politik in der DDR; Freizeit in der Diktatur, Umweltzerstörung in der DDR, System der Jugendwerkhöfe und andere Disziplinierungseinrichtungen der DDR etc.). Heute ist er Mitarbeiter der Anlauf- und Beratungsstelle "Heimerziehung in der DDR" bei der Landesbeauftragten für Mecklenburg-Vorpommern für die Stasi-Unterlagen in Schwerin.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Mallinckrodt-Gymnasium Dortmund, Südrandweg 2- 4, 44139 Dortmund

Referenten

  • Michael Wildt
    • Mitglied des Neuen Forums
      Kontakt

      Elisabeth Bauer

      Elisabeth Bauer bild

      Leiterin des Auslandsbüros für die Baltischen Staaten

      Elisabeth.Bauer@kas.de +371 67 331-266 +371 67 331-007

      Bereitgestellt von

      Regionalbüro Westfalen