Diskussion
Ausgebucht

QAnon, Chemtrails, Prepper & Co. – Wie gefährlich sind Verschwörungstheorien?

Online-Talk mit politischer Krimi-Lesung

Details

Foto Liferay 18.02.
Susanne Mischke, Dr. Jochen Roose, Dr. Florian Hartleb und Charleen Florijn

Verschwörungstheorien finden vor allem in Krisensituationen oft einen fruchtbaren Nährboden: Menschen suchen Erklärungen für unbegreifliche Ereignisse, vermuten böse Mächte als „Strippenzieher“ im Hintergrund und werfen Politikern oder auch Wissenschaftlern „Vertuschung“ vor.

Insbesondere in der Corona-Krise gedeihen neue, aber auch alte Verschwörungstheorien, beispielsweise über das geheime Netzwerk QAnon, über den Einfluss von Bill Gates auf Impfungen, über die Rolle von Medien und Politik oder nicht zuletzt über die „Erfindung“ des in verschwörungstheoretischer „Wahrheit“ gar nicht existierende Coronavirus. Einige der Theorien tragen dabei extremistische Züge, bedienen sich zudem oft antisemitischer Stereotype.

Wie entstehen Verschwörungstheorien und was sind deren Inhalte, Ursachen sowie Quellen? Inwiefern tragen das Internet und Soziale Netzwerke zur Verbreitung bei? Erfolgt eine Radikalisierung von Menschen durch Verschwörungstheorien und welchen Einfluss haben die Theorien auf bereits bestehende Szenen wie Reichsbürger, Esoteriker oder Prepper? Und vor allem: Welche Gefahren gehen von Verschwörungstheorien für unsere Gesellschaft aus?

Herzlich laden wir zur Diskussion mit dem Politikwissenschaftler und Extremismusforscher Dr. Florian Hartleb, der Schriftstellerin Susanne Mischke, deren neuer Krimi in der Prepper-Szene spielt, sowie mit dem Sozialwissenschaftler Dr. Jochen Roose ein! Wir freuen uns auf die Moderation durch die Journalistin Charleen Florijn.

Programm

Donnerstag, 18. Februar 2021, 18.00 Uhr

 

Begrüßung

Dr. Andreas Schulze

Konrad-Adenauer-Stiftung; Leiter des Regionalbüros Westfalen       

 

Impulse und Diskussion

Dr. Florian Hartleb

Politikwissenschaftler und Extremismusforscher

u.a. Autor des Bandes „Einsame Wölfe. Der neue Terrorismus rechter Einzeltäter“

 

Susanne Mischke

Schriftstellerin und Drehbuchautorin;

u.a. Autorin des Krimis „Fürchte dich vor morgen“

 

Dr. Jochen Roose

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Abteilung Wahl- und Sozialforschung

u.a. Autor der Studie "Verschwörung in der Krise

 

Anschließend: Krimilesung

„Fürchte dich vor morgen“

Susanne Mischke

 

Moderation

Charleen Florijn

Freie Journalistin, u.a. WDR, Handelsblatt;

Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung

 

 

 

Die Veranstaltung findet als Videogespräch über Zoom statt. Eine Teilnahme ist nur nach Voranmeldung möglich – wir senden zeitnah vor dem Termin die Einwahldaten. Die Nutzung der Software ist kostenlos; es können aber ggf. Kosten für die Internet-Verbindung entstehen.

Die Einwahl ist über jedes Endgerät (Smartphone, Tablet, Laptop) möglich. Die Videokamera und das Mikrofon können dabei von den Teilnehmenden jederzeit selbst abgeschaltet werden.

Bitte beachten Sie die Datenschutzrichtlinien unter https://www.kas.de/web/guest/datenschutz.

 

Bildrechte:

privat; Foto Jochen Roose: Fotograf Jörg Klam; Bildrechte liegen bei Roose

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online

Referenten

  • Dr. Florian Hartleb
    • Susanne Mischke
      • Dr. Jochen Roose
        • Charleen Florijn (Moderation)
          Kontakt

          Dr. Andreas Schulze

          Dr

          Leiter Regionalbüro Westfalen, Politisches Bildungsforum NRW

          andreas.schulze@kas.de +49 231-1087777 - 0 +49 231-1087777 - 7