Asset-Herausgeber

Lesung

Waggon vierter Klasse

Lesung mit Robert Domes zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus

Gemeinsam mit dem Kuratorium Erinnern Forschen Gedenken (Gedenkstätte Zellentrakt) lädt das Regionalbüro Westfalen am 26. Januar 2023 um 19 Uhr zu einer Lesung in Herford ein. Anlass ist der Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus.

Asset-Herausgeber

Details

Waggon
Foto: Domes

Auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog ist der 27. Januar – der Jahrestag der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz – seit 1996 in Deutschland offizieller Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Die Konrad-Adenauer-Stiftung nimmt dies seit vielen Jahren zum Anlass für eine Reihe von bundesweiten Projekten im Umfeld des 27. Januars. In zahlreichen Bundesländern werden Zeitzeugengespräche und Vortragsveranstaltungen, Lesungen und Ausstellungen durchgeführt. In Herford liest der Autor Robert Domes aus seinem neuen Buch „Waggon vierter Klasse“.

Am 13. Februar 2020, 75 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges, wurden endlich die vom NS-System als „Asoziale“ und „Berufsverbrecher“ Verfolgten vom Bundestag offiziell als Opfer des Nationalsozialismus' anerkannt. Der bekannte Journalist und Schriftsteller Robert Domes hat diesen Menschen nun erstmals in Romanform eine Stimme gegeben: Der Roman „Waggon vierter Klasse“ erzählt von Alois Roth, der aufgrund seines Lebenswandels von den Nazis deportiert wurde und schließlich im Konzentrationslager Mauthausen starb. In dem berührenden Buch erzählt Domes zugleich von einem mutigen Flüchtlingsmädchen, das nach dem Krieg ein neues Leben beginnt.
Der bewegende Roman von Robert Domes beruht auf wahren Begebenheiten und gründlicher Recherche. Sensibel erzählt er von Kriegstrauma und Verdrängen, von der Frage nach Schuld und der Suche nach der Wahrheit, vor allem aber von der Unfähigkeit zu sprechen und zu trauern. Er legt das Brennglas auf einen zentralen Teil der deutschen Geschichte: Auf die „Niemandszeit“ zwischen Diktatur und Demokratie. Symbol dafür ist ein alter Eisenbahnwaggon. Hier treffen die Lebenden auf die Toten.

Das Regionalbüro lädt gemeinsam mit dem Kuratorium Erinnern Forschen Gedenken herzlich zu dieser Lesung ein. Der Eintritt ist frei. 

Programm

Programm

19.00 Uhr

Begrüßung

Malte Bock  

Referent im Regionalbüro Westfalen der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

 

Gisela Küster

Kuratorium Erinnern, Forschen, Gedenken e.V.

 

19.15 Uhr – 20.00 Uhr

Lesung

Waggon vierter Klasse

Robert Domes

Autor

 

20.00 Uhr – 20.45 Uhr

Autorengespräch

Robert Domes

 

Moderation: Gisela Küster

 

Anschließend

Abschlussworte

Malte Bock

 

 

Programmänderungen vorbehalten
Ihre persönlichen Daten werden gemäß Art. 4 DSGVO im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) von der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. verarbeitet und zur Durchführung der Veranstaltung verwendet. Informationen über Ihre Rechte finden Sie hier: https://www.kas.de/DSGVO-Veranstaltung.
Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Mit der Anmeldung erklären Sie Ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf. Sollten Sie mit der Aufnahme und der Veröffentlichung von Bildern Ihrer Person nicht einverstanden sein, bitten wir um unmittelbare Mitteilung beim Gästeservice zu Beginn der Veranstaltung. Ihnen werden dann gesonderte Plätze zugewiesen.

Zum Autor

Robert Domes, geboren 1961 im bayerischen Ichenhausen, studierte Politik und Kommunikationswissenschaften in München. Er arbeitete jahrelang als Redakteur bei der Allgäuer Zeitung, zuletzt als Leiter der Lokalredaktion in Kaufbeuren, bevor er sich 2002 als Journalist und Autor selbstständig machte. "Nebel im August", sein erstes Jugendbuch über ein „Euthanasie“-Opfer im Dritten Reich, wurde in mehrere Sprachen übersetzte und unter der Regie von Kai Wessel fürs Kino verfilmt.

Asset-Herausgeber

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Synagoge der Jüdischen Gemeinde Herford-Detmold; Komturstraße 21; 32052 Herford

Referenten

  • Gisela Küster
    • Robert Domes
      Kontakt

      Malte Bock

      Malte

      Referent Regionalbüro Westfalen, Politisches Bildungsforum NRW

      malte.bock@kas.de +49 231-1087777-6
      Zellentrakt Logo

      Asset-Herausgeber

      Asset-Herausgeber

      Bereitgestellt von

      Regionalbüro Westfalen