Vortrag

weniger + älter = ärmer?

Auswirkungen des demographischen Wandels

.

Details

EINLADUNG

Paderborner Gespräch

Weniger + älter = ärmer?

Die Auswirkungen des demographischen Wandels auf die Wirtschafts- und Sozialpolitik

Mittwoch, 8. Juni 2005, 19.30 – 21.00 Uhr

Paderborn, Sparkasse, Tagungsraum „Spardose“

Begrüßung

Dr. Marco Arndt

Konrad-Adenauer-Stiftung

Einführung/Moderation

Heinz Paus

Bürgermeister

Vortrag

Dr. Hans-Joachim Keil

Leiter Dezernat 61, Bezirksregierung Detmold

Sehr geehrte Damen und Herren,

die abnehmende Bevölkerungszahl in Deutschland bei zugleich steigender Lebenserwartung wird nicht nur für die Rentenkassen erhebliche Auswirkungen haben. Die Wissenschaftler sind sich einig, dass der Schrumpfungsprozess das Produktivitätswachstum bremsen wird. Eine Stagnation oder gar ein rückläufiges Wirtschaftswachstum wird die durch die Überalterung der Gesellschaft steigenden Sozialkosten kaum noch finanzieren können.

Stehen wir also vor einem absehbaren Kollaps unseres Sozialstaates? Müssen wir dieser Zukunft ohne Alternative ins Auge sehen, oder gibt es Auswege in eine sichere Zukunft? Und wie sieht die demographische Zukunft der Stadt Paderborn aus? Diese Fragen möchten wir mit Ihnen diskutieren und laden Sie ganz herzlich ein!

Studie der Bezirksregierung, Dr. Keil

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Paderborn

Kontakt

Beate Kaiser

Beate Kaiser bild

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin Frauenkolleg

beate.kaiser@kas.de +49 231 1087777-5 +49 231 1087777-7

Bereitgestellt von

Regionalbüro Westfalen