Gespräch

Wie gläsern sind wir?

Unsere Daten und ihre Sicherheit

NSA, facebook, Vorratsdatenspeicherung - Themen, die aktuell die Diskussionen beherrschen.

Details

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch die „NSA-Affäre“ ist in den letzten Wochen und Monaten eine neue Diskussion um die Aufgaben und Ziele der Nachrichtendienste insgesamt und auch des Bundesnachrichtendienstes entbrannt. Ferner führen die Diskussionen über die Umsetzung der Europäischen Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung in der Bevölkerung zur Verunsicherung.

Wie gläsern sind wir? Was wissen unsere Geheimdienste? Welche Informationen sollen abrufbar sein, wer bestimmt welche Informationen gespeichert werden?

Für dieses Gespräch haben wir mit Ernst Uhrlau einen ausgewiesenen Experten gewonnen, der sich mit dieser Problematik in seinem Berufsleben aus unterschiedlichsten Perspektiven beschäftigt hat.

Ernst Uhrlau war von 2005 bis 2011 Präsident des Bundesnachrichtendienstes. Zuvor war er Koordinator der Nachrichtendienste des Bundes im Kanzleramt. Als stellvertretender Leiter und späterer Leiter des Landesamtes für Verfassungsschutz und Polizeipräsident von Hamburg lernte er die Themen auch auf Länderebene kennen.

Wir laden Sie zu dieser Veranstaltung herzlich ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Fürstensaal, Schloss Ahaus, Am Schlossgraben

Referenten

  • Ernst Uhrlau
    • ehemaliger Präsident des Bundesnachrichtendienstes
  • Jens Spahn MdB

    Publikation

    "Datenschutz fängt bei einem selbst an": 11. Ahauser Schlossrunde mit Ernst Uhrlau
    Jetzt lesen
    Kontakt

    Elisabeth Bauer

    Elisabeth Bauer bild

    Leiterin des Auslandsbüros für die Baltischen Staaten

    Elisabeth.Bauer@kas.de +371 67 331-266 +371 67 331-007

    Bereitgestellt von

    Regionalbüro Westfalen