Online-Seminar

Deutschland und seine Nachbarn – beidseitige Wahrnehmung und Perspektiven. Heute im Fokus: Polen

Erfurter Europagespräch

Details

Grenze Deutschland Polen Pixabay
Grenze Deutschland Polen
Die Veranstaltung wird über Zoom stattfinden und nicht in Präsenz.

Zugangsdaten:
https://kas-de.zoom.us/webinar/register/WN_Ka5Hxdh6QYeRYmr45hhH_A

 

Deutschland liegt im Zentrum Europas und hat neun Nachbarländer. Die wechselvolle Geschichte unseres Kontinents und die gegenseitigen Erfah- rungen prägen die Beziehungen zu unseren Nach- barn. Das Friedensprojekt Europa hat zum Glück für uns alle seine Wirkung entfaltet. Wir leben in freundlicher und vertrauensvoller Nachbarschaft, wo Grenzen uns mehr verbinden als trennen. In unserer Veranstaltungsreihe werden wir mit Gästen aus unseren Nachbarländern über das Verhältnis unserer Völker und gegenseitige Wahrnehmung und Perspektiven sprechen.

Die Geschichte unserer Völker war leider oft von Krieg und Auseinandersetzungen geprägt und gipfel- te in den Verbrechen Nazideutschlands während des 2. Weltkriegs in unserem Nachbarland, als nicht nur die polnische Eigenstaatlichkeit, sondern auch die kulturelle Identität Polens vernichtet werden sollte. Diesem ging das geheime Zusatzprotokoll des Hitler- Stalin-Pakts voraus, welches bis heute vielen Polen im Gedächtnis ist. Dass angesichts dieser histori- schen Hypothek sich heute die Deutsch-Polnischen Beziehungen so gut entwickelt haben ist ein großes Glück und nicht zuletzt Ergebnis der gemeinsamen Mitgliedschaft in der EU, was Deutsche und Polen politisch, wirtschaftlich als auch kulturell wieder näher gebracht hat. Gleichwohl sind Interessen und Erwartungen an die EU in Polen und Deutschland nicht deckungsgleich. In Fragen wie der weiteren EU-Vertiefung oder der Migrationspolitik vertreten die Länder unterschiedliche Auffassungen. Auch bilateral sind weiterhin Meinungsverschiedenheiten etwa bei der Pipeline Nord Stream 2 oder der Frage deutscher Reparationszahlungen wegen der Kriegs- verbrechen vorhanden.

In unserer Veranstaltung werden wir über den Stand der Deutsch-Polnischen Beziehungen sprechen und die Perspektiven der Menschen, die damit einhergehen, betrachten. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

 

 

Program

18.00 Uhr: Eröffnung und Begrüßung

Maja Eib

Konrad-Adenauer-Stiftung für Thüringen 

18.05 - 19.00 Uhr: Vorträge und Gespräch

S. E. Prof. Dr. Andrzej Przyłębski

Botschafter der Republik Polen in Deutschland

 

Prof. Dr. Stefan Garsztecki

Professur für Kultur- und Länderstudien Ostmitteleuropas an der TU Chemnitz

 

Marion Walsmann MdEP

Europaabgeordnete für Thüringen, Mitglied der EVP-Fraktion

 

Moderation

Dr. sc. pol. Kai-Olaf Lang

Forschungsgruppe: EU/Europa bei Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP)

20.00 Uhr: Schlusswort

Bernd Karwen

Polnisches Institut Berlin/Filiale Leipzig

Register online Add to the calendar

Venue

Online

Speakers

  • S.E. Andrzej Przyłębski
    • Marion Walsmann MdEP
      • Prof. Dr. Stefan Garsztecki
        • Dr. sc. pol. Kai-Olaf Lang
          • Bernd Karwen

            Publication

            Deutschland und seine Nachbarn – beidseitige Wahrnehmung und Perspektiven. Heute im Fokus: Polen
            read now
            Contact

            Maja Eib

            Maja Eib bild

            Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Thüringen

            Maja.Eib@kas.de +49 361 65491-0 +49 361 65491-11