Discussion

Zeitzeugengespräch. Das Unrecht nicht vergessen

Zeitzeugengespräch / Musikalischer Input

Détails

Am 3. Oktober 2020 feiern wir das 30jährige Jubiläum der Wiedervereinigung unseres Landes. Angestoßen durch die historisch einmaligen Prozesse der Friedlichen Revolution in der DDR der Jahre 1989 und 1990 beendete die Deutsche Einheit die über 40 Jahre andauernde Deutsche Teilung.

So friedlich diese Revolution und die daraus resultierende Einheit des deutschen Volkes verlaufen sind, so schwierig sind teilweise individuelle Lebensläufe in der überworfenen SED Diktatur verlaufen. Systematisch wurden körperliche und seelische Existenzen zerstört, Familien getrennt und generationsübergreifende sichtbare und unsichtbare Wunden zugefügt, an deren Folgen Zeitzeugen und Angehörige noch immer leiden. Aussicht auf Heilung gibt es nur in der Erinnerung der Opfer und der Aufarbeitung der subjektiven und objektiven Symptome. Dies verspricht unserer Gesellschaft eine achtsame Gestaltung von Gegenwart und Zukunft.

Eines der Opfer der SED-Diktatur ist Dr. Karl Heinz Bomberg. Aufgewachsen in Thüringen, studiert in Leipzig erkannte er früh seine Leidenschaft für Musik und Texte und verarbeitete Alltägliches in Liedern, bis das System auf ihn aufmerksam wurde (OV „Sänger“) und erste Repressalien durch die Staatsmacht einsetzten. Der ausgebildete Facharzt wurde schließlich 1984 inhaftiert. Seit 1993 betreut er als Therapeut die subjektiven und objektiven Verletzungen von Opfern und ihren Angehörigen. Damit ist Dr. Karl Heinz Bomberg nicht nur selbst ein Opfer, sondern gleichzeitig ein wertvoller Zeitzeuge für den fachlichen Umgang mit den krankmachenden Folgen der Diktatur auf das Individuum und die Gesellschaft.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an diesem Zeitzeugengespräch und anschließender „musikalischer Gruppentherapie“.

Programme

PROGRAMM

 

18.00 Uhr

Begrüßung

Alexandra Mehnert

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

 

 

18.05 Uhr

Grußwort

Tobias Krull MdL

CDU-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt

 

 

18.15 Uhr

Zeitzeugengespräch: Politische Repression und Haft in der DDR.

Generationsübergreifende individuelle Bewältigung und gesellschaftliche Diagnose.

Zeitzeuge: Dr. Karl Heinz Bomberg

 

 

18.45 Uhr

Fragerunde und Diskussion: Wider das Vergessen. Erinnerungskultur als gesellschaftliche Verantwortung.

Zeitzeuge: Dr. Karl Heinz Bomberg

 

 

19.15 Uhr

Gruppentherapie: Musikalischer Ausklang.

Liedermacher: Dr. Karl Heinz Bomberg

Musikalische Begleitung: Erika Josephine Kunz (Musik-und Theaterpädagogin)

 

(ca.) 20.00 Uhr

Fortsetzung der Gespräche & kleiner Imbiss mit Getränken.

 

 

Der Eintritt ist frei.

 

 

Tagungsleitung:

Alexandra Mehnert

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Politisches Bildungsforum Brandenburg

 

 

Tagungsassistenz:

Michael Otto

 

Tagungsbüro:

Anja Gutsche

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt

Franckestraße 1

39104 Magdeburg

Tel.: 0391 / 520887101

Fax: 0391 / 520887121

E-Mail: anja.gutsche@kas.de

www.kas.de/sachsen-anhalt

 

 

Veranstaltungsstätte:

Konrad Adenauer Stiftung e.V.

Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt

Frankestraße 1, 3. OG

39104 Magdeburg

 

Feedback:

Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne an die Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt richten unter alexandra.mehnert@kas.de oder an feedback-pb@kas.de.

 

 

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial von den Teilnehmern zeitlich unbegrenzt für online und print erstellte Veranstaltungsberichte, Jahresberichte, Jahresprogramme und Einladungen durch die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden darf. Sollten Sie nicht einverstanden sein, bitten wir um kurze Information vor Ort.

 

Ihre persönlichen Daten werden gemäß Datenschutzgrundverordnung verarbeitet. Ihre Daten werden im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt. Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie unter www.kas.de einsehen.

 

 

partager

S'inscrire ajouter au calendrier

Lieu de l'événement

Forum d'éducation politique de Saxe-Anhalt
Franckestraße 1,
39104 Magdebourg
Allemagne
Zur Webseite

Voie d'accès

Reférences

  • Dr. Karl Heinz Bomberg
    • Tobias Krull MdL
    • Alexandra Mehnert
Contact

Alexandra Mehnert

Alexandra Mehnert bild

Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt

alexandra.mehnert@kas.de +49 391-520887-102 +49 391-520887-121
Contact

Anja Gutsche

Anja Gutsche

Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt

anja.gutsche@kas.de +49 0391-52088-7101 +49 0391-52088-7121