Adenauer Club 3

Adenauer Club in ASE

Die rumänisch-moldawischen Wirtschaftsbeziehungen

Der Adenauer-Club macht mit der Debattenserie weiter, zusammen mit Vertretern der Wirtschaftsakademie ASE und Experten aus Republik Moldau. Während des wissenschaftlichen Seminars haben Vladislav Kulminski, ehem. politischer Berater eines moldawischen Ministerpräsidenten und Tănase Stamule, Dozent an der Wirtschaftsuniversität eine Beschreibung der rumänisch-moldawischen Wirtschaftsbeziehungen präsentiert und über das Wachstumspotenzial dieser Beziehungen gesprochen.

Proteste in Rumänien

Umstrittene Aushöhlung der Korruptionsbekämpfung

Die rumänische Regierung hat eine umstrittene Notverordnung zur Änderung des Strafgesetzbuches und der Strafprozessordnung verabschiedet. Diese führt zu weitreichenden Konsequenzen bei laufenden Strafverfahren gegen hochrangige Politiker. Die Verkündung löste noch in der Nacht heftige Straßenproteste aus. mehr…

Länderbericht

Neue rumänische Regierung vereidigt

Mit 296 Ja-Stimmen erhielt am 4. Januar das neue Kabinett des sozialdemokratischen Premierministers Sorin Grindeanu das Vertrauen der zwei Parlamentskammern von Rumänien und konnte noch am selben Abend im Präsidialpalast vereidigt werden. mehr…


Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Bukarest. Sie finden hier aktuelle Meldungen, Informationen zu Rumänien und unseren Partnern, Hinweise zu den Veranstaltungen und Zielen der KAS vor Ort und Informationen über Ihre Ansprechpartner im KAS-Büro.

mehr…


Publikationen

Vorläufige Zäsur der rechtsstaatlichen Krise in Rumänien

Konfliktlinien bleiben bestehen

Am 9. Februar trat der rumänische Justizminister Florin Iordache (PSD) zurück, nachdem die Regierung bereits am Sonntag zuvor eine umstrittene Notverordnung zur Änderung des Strafgesetzbuches zurückgezogen hatte, die zu [...] mehr…

Änderungen im Strafrecht und in der Strafprozessordnung führen zu Massenprotesten in Rumänien

In der Nacht zum 2. Februar demonstrierten in Rumänien landesweit ca. 300.000 Menschen gegen Maßnahmen der Regierung. Es waren die größten Massenproteste seit 1989. Wie war es dazu gekommen? Im Verlauf des 31. Januars hatte die [...] mehr…

Umstrittene Aushöhlung der Korruptionsbekämpfung in Rumänien löst Proteste aus

Am späten Abend des 31. Januar verabschiedete die rumänische Regierung eine umstrittene Notverordnung zur Änderung des Strafgesetzbuches und der Strafprozessordnung, die zu einer Aushöhlung der Korruptionsbekämpfung führt und [...] mehr…

Alle Publikationen ›

Kontakt ›

Konrad-Adenauer-Stiftung

Auslandsbüro Rumänien

Str. Franzelarilor nr. 5, Sektor 2
RO-020785
Bukarest
Sektor 2
Tel. +40 21 302 02 61
Fax +40 21 323 31 27

Soziale Medien