Jahrgang 2005, Die Politische Meinung

Zeitschrift für Politik, Gesellschaft, Religion und Kultur

Europa, quo vadis?

Die Politische Meinung (12/2005) 433
Die Dezemberausgabe der Politischen Meinung befasst sich in ihrem Themenschwerpunkt „Europa, quo vadis?“ mit aktuellen europapolitischen Fragestellungen zum Stand der europäischen Einigung und zur Zukunft der Europäischen Union. Hierbei werden auch die Schwierigkeiten beleuchtet, die sich aus der Aufnahme der Türkei zu den EU-Beitrittsverhandlungen ergeben. Ein eigener Beitrag beschreibt die historische Fülle innereuropäischer Verknüpfungen und die geistigen Wurzeln europäischer Identität. Eine weitere Rubrik widmet sich mit Beiträgen zur Gedenkstättendiskussion in Deutschland sowie zum 100. Geburtstag von Hans Urs von Balthasar dem Themenfeld „Gedächtnis und Erinnerung“. Die Politische Meinung liefert darüber hinaus eine Analyse der Bundestagswahl 2005 und eine Darstellung der [...] 13. Dez. 2005 mehr...

Damit Werte Zukunft haben - Fünfzig Jahre Konrad-Adenauer-Stiftung

Die Politische Meinung (11/2005) 432
Die Novemberausgabe der Politischen Meinung „Damit Werte Zukunft haben“ widmet sich als Sonderausgabe ausschließlich dem fünfzigjährigen Jubiläum der Konrad-Adenauer-Stiftung. Dem Editorial des Generalsekretärs der Stiftung, Wilhelm Staudacher, folgt der Glückwunsch Angela Merkels und die Positionsbestimmung des Vorsitzenden Bernhard Vogel. Nach diesen Grundsatzartikeln richtet sich der Blick in ausführlichen Essays auf die einzelnen Bereiche des Aufgabenspektrums der Stiftung: Politik und Beratung als zentraler Hauptabteilung, Politische Bildung als auch historischer Kernaufgabe, das Archiv für Christlich-Demokratische Politik als Anker einer Gedächtniskultur, Begabtenförderung als permanente Zukunftsaufgabe, der Bereich Internationale Zusammenarbeit mit seinen Auslandsbüros als [...] 2. Nov. 2005 mehr...

Wahl ohne Entscheidung?

Die Politische Meinung (10/2005) 431
Die Oktoberausgabe befasst sich mit dem Debakel der Bundestagswahl vom 18. September. Im Zentrum der Wahlkampfanalyse stehen die Rolle des Fernsehens, die Strategie der Union im Blick auf die programmatische Verankerung ihrer Themen sowie die Integrationskraft der Volksparteien. Ein eigener Beitrag erörtert in diesem Kontext die Notwendigkeit einer wirtschaftspolitischen Neuorientierung und der Problematik ihrer öffentlichen Vermittlung. Eine weitere Rubrik widmet sich dem fünfzehnjährigen Jubiläum der Deutschen Einheit. Dabei wird die Notwendigkeit geistiger Erneuerung in Ost und West in Form eines Essays und eines Schriftstellerinterviews thematisiert. Historische Betrachtungen gelten dem Verdrängungs- und Verleugnungsapparat der Stasi sowie der Bedeutung des 3. Oktobers als [...] 13. Okt. 2005 mehr...

Perspektiven deutscher Außenpolitik

Die Politische Meinung (9/2005) 430
Die Septemberausgabe der Politischen Meinung nimmt die aktuellen Perspektiven deutscher Außenpolitik in den Blick. Sie setzt sich dabei insbesondere mit den Fehlentwicklungen im transatlantischen Verhältnis und dem mangelhaften europapolitischen Engagement der rot-grünen Bundesregierung auseinander. Erörtert werden zudem die Fragen, wie dem islamistischen Terrorismus international und national zu begegnen ist und welche Maßnahmen zur realen Optimierung der Entwicklungshilfe führen können. Eine eigene Rubrik geht auf den „Brennpunkt Türkei“ ein. Sie liefert unter anderem einen streitbaren Einblick in die innenpolitische Lagerbildung dieses Staates und ihre europapolitisch höchst brisanten Konsequenzen. Die Rubrik „Arbeit und Soziales“ beschreibt nicht nur die Bedingungen, sondern auch die [...] 5. Sept. 2005 mehr...

Neuwahlen in Deutschland

Die Politische Meinung (8/2005) 429
Die Augustausgabe der Politischen Meinung widmet sich der vorgezogenen Bundestagswahl. Hierbei gerät der Verfall rot-grüner Wertbindungen im Deckmantel der Vermarktung ebenso in den Blick wie Inhalte und Methoden des bevorstehenden Wahlkampfes. Die Frage nach der Demokratietauglichkeit von neuer Linkspartei und PDS beantwortet sich vor dem Hintergrund jüngster wissenschaftlicher Untersuchungen von selbst. Jüngste Publikationen zum Thema „Politik in der Mediendemokratie“ werden kritisch rezensiert. Für eine Verschärfung von Sicherheitsmaßnahmen und Ausweisungspraxis als Konsequenz des islamischen Terrorismus plädiert der Kommentar zu den Anschlägen von London. Kritische Anmerkungen provoziert die Bildungspolitik der rot-roten Regierung Berlins. Unter der Rubrik „Zeitgeschichte“ werden das [...] 9. Aug. 2005 mehr...

Heimat und Integration

Die Politische Meinung (7/2005) 428
Die Juliausgabe der Politischen Meinung stellt in ihrem Schwerpunkt die Frage nach dem Zusammenhang von Heimat und Integration. Dabei wird klar, dass ein wohlverstandener Patriotismus im Sinne auch geistiger Zugehörigkeit Vorraussetzung eines konstruktiven kulturellen Dialoges ist und mit Ausgrenzung nicht vereinbart werden kann. Aspekte einer solchen Verständigung sind die Aufgabe der Politik als praktischer Zusammenführung der theoretisch Unvereinbaren und die Demokratiefähigkeit und zivilgesellschaftliche Grundlegung des Islam . Der pragmatischen Seite von Integration durch Sprach- und Begabtenförderung widmet sich ein eigener Beitrag. Buchrezensionen zum Thema behandeln Publikationen zum antiintegrativen und frauenfeindlichen Impetus islamistischer Gruppierungen sowie zum Schicksal [...] 5. Juli 2005 mehr...

Alter als Chance

Die Politische Meinung (6/2005) 427
„Wie kann man dem demografischen Wandel in Deutschland begegnen?“ lautet die zentrale Frage der Juniausgabe der Politischen Meinung zum Thema „Alter als Chance“. Dabei werden die Konsequenzen der Entwicklung im Hinblick auf die Zukunft der Sozialsysteme und den Arbeitsmarkt erörtert sowie die Ursachen der gesellschaftlichen Veränderungen in der Logik der Produktivitätssteigerung analysiert. In bezug auf die individuelle Lebensführung zeigen weitere Beiträge Möglichkeiten und Chancen einer hohen gesellschaftlichen Mitverantwortung im Alter auf, die auf einem insgesamt neuen Bild des Alters basieren. Vielfältige Anstöße hierzu gehen auf Ursula Lehr zurück, deren Werk anlässlich ihres 75. Geburtstages besonders gewürdigt wird. Unter der Rubrik „Europa aktuell“ werden die innen- und [...] 3. Juni 2005 mehr...

Sechzig Jahre Kriegsende

Die Politische Meinung (5/2005) 426
Die Maiausgabe der Politischen Meinung blickt in ihrem Schwerpunkt auf den 60. Jahrestag des Kriegsendes zurück. Dabei ist der Focus nicht vornehmlich historisch, sondern von der Frage nach den Auswirkungen auf die deutsche Gegenwart bestimmt. Wie verhält sich die deutsche Außenpolitik zum Thema Kriegsführung? Wie zeigt sich das nationale Gedächtnis? Pflegen wir eine Kultur der Erinnerung? Wie wirkte sich die Kapitulation auf das deutsche Selbstverständnis aus und wie verbindet sich dabei das Bewußtsein der Niederlage mit demjenigen der Befreiung? Die Rubrik „Im Grundsatz“ geht auf die Fragen der Inneren Sicherheit, den Begriff des „Konservativen“ und den Terminus des Patriotismus ein. „Außenpolitische Fragen“ diskutieren Beiträge zu den deutsch-israelischen Beziehungen sowie zu Inhalten [...] 3. Mai 2005 mehr...

Transatlantischer Brückenbau

Die Politische Meinung (4/2005) 425
Nach dem Deutschlandbesuch des amerikanischen Präsidenten untersucht die Politische Meinung in ihrem Schwerpunkt die Möglichkeiten und Perspektiven eines neuen Brückenbaus im transatlantischen Verhältnis. Eine wechselseitig differenziertere und aktuellere Wahrnehmung zwischen Amerikanern und Europäern ist dabei ebenso von Bedeutung wie der Primat der Diplomatie, der die Außenpolitik der USA neuerdings prägt. Fundamental aneinander gekoppelte Interessen erklären die existentielle Bedeutung einer gelingenden Verständigung. Weitere Rubriken sind im April der „Brennpunkt Türkei“ mit einer Erinnerung an den armenischen Genozid und der Problematik des Ausgleiches zwischen Islam und moderner Lebensführung sowie der „Postsowjetische Raum“ im Hinblick auf Weißrussland, Usbekistan, die Ukraine und [...] 1. Apr. 2005 mehr...

Herzlichen Glückwunsch, Helmut Kohl!

Die Politische Meinung (3/2005) 424
Anlässlich des bevorstehenden 75. Geburtstages von Helmut Kohl am 3. April würdigt die Politische Meinung in ihrer Märzausgabe seine politische Lebensleistung und seine Persönlichkeit. Ihre Erfahrungen mit Helmut Kohl und ihre Einschätzung seiner Bedeutung für Deutschland, Europa und die internationalen Beziehungen sowie für seine eigene Partei, deren Jugendverbände, die Gewerkschaften und Kirchen erläutern Angela Merkel, Michail Sergejewitsch Gorbatschow, Jean-Claude Juncker, Felipe González, Roman Herzog, Hans-Dietrich Genscher, Theo Waigel, Hermann Rappe, Erich Ramstetter, Dorlies Last, Philipp Mißfelder und Wolfgang Bergsdorf. Neben einer Kurzbiografie erinnern Zitate von Mitstreitern, aber auch von ursprünglichen Gegnern aus den achtziger und neunziger Jahren daran, dass Helmut Kohl [...] 15. März 2005 mehr...

China – China

Die Politische Meinung (2/2005) 423
Im Februar befasst sich „Die Politische Meinung“ in ihrem Schwerpunkt mit dem aufstrebenden China. Das „Reich der Mitte“ zeigt seinen Ehrgeiz in einer atemberaubenden Wirtschaftsdynamik und dem Streben der neuen Pekinger Doppelspitze nach einer Weltmachtsposition. Erörtert werden zudem die Entwicklung des chinesischen Rechtsstaates und seine Menschenrechtspolitik, die Situation der Demokratiebewegung in der Sonderverwaltungsregion Hongkong, die Abhängigkeit von Öl- und Rohstoffimporten sowie die Übertragbarkeit deutscher Zeitgeschichte als Lernbeispiel für die Reduzierung autoritärer Strukturen in China. Unter der Rubrik „Innenpolitische Debatten“ kommt die Föderalismusreform und der politische Umgang mit der um sich greifenden Praxis der Spätabtreibungen ebenso zur Sprache wie die [...] 1. Feb. 2005 mehr...

Sechzig Jahre CDU

Die Politische Meinung (1/2005) 422
In ihrem Schwerpunkt „Sechzig Jahre CDU“ würdigt die Politische Meinung die Christlich Demokratische Union Deutschlands, ihre Entstehungsgeschichte aus den Wurzeln der christlichen Widerstandsbewegung bis hin zu einer gesamtdeutschen Partei, die die deutsche und europäische Politik nachhaltig mitbestimmt hat. Weitere Beiträge befassen sich mit Fragen, die sich angesichts der Herausforderungen der Globalisierung für Europa und die USA gleichermaßen stellen. Nicht zuletzt wird die innenpolitische Entwicklung in den USA nach den Wahlen auf ihre Prägung durch neokonservative Tendenzen hin beleuchtet. Die Rubrik „Politische Kommunikation“ geht auf den Bereich Politische Werbung in modernen Wahlkampagnen sowie auf die Mediatisierung der Politik ein. Unter der Rubrik „Literatur“ wird der [...] 1. Jan. 2005 mehr...

Abbildung: Die Politische Meinung

November-/Dezember-Ausgabe 2017: Prophezeiungen - hilfreich oder schädlich?

Jahrgänge

Über diese Reihe

Die Politische Meinung präsentiert sich seit 2013 „generalüberholt“ ihren Lesern: Das neue, ästhetisch anspruchsvolle Layout bietet ein klares und aufgelockertes Schriftbild, die Themenschwerpunkte werden facettenreicher und von Bildstrecken begleitet. Eine veränderte Erscheinungsweise von sechs Doppelausgaben jährlich mit jetzt 128 Seiten gibt dieser Fortentwicklung einen neuen Rahmen.

Die Zeitschrift bietet als Bezugspunkte fundierte Analysen historischer Hintergründe und eine der individuellen Eigenverantwortung verpflichtete, im christlichen Menschenbild verankerte Ethik.

Herausgeber

Wolfgang Bergsdorf, Hans-Gert Pöttering, Bernhard Vogel

ISSN

0032-3446

Kontakt

Abbildung
Chefredaktion "Die Politische Meinung"
Dr. Bernd Löhmann
Tel. +49 30 26996-3603 / -2653 (Augustin)
Bernd.Loehmann(akas.de
Abbildung
Redakteur "Die Politische Meinung"
Dr. Ralf Thomas Baus
Tel. +49 30 26996-3503
Fax +49 30 26996-3551
Ralf.Baus(akas.de
Abbildung
Die Politische Meinung
Cornelia Wurm
Tel. +49 2241 246-2592
Fax +49 2241 246-2610
Cornelia.Wurm(akas.de

Die Politische Meinung erscheint sechsmal im Jahr. Der Bezugspreis für sechs Hefte beträgt 50,00 € zzgl. Porto. Der Einzelheftpreis beträgt 9,00 €. Schüler und Studenten erhalten einen Sonderrabatt (25 Prozent). Die Bezugsdauer verlängert sich jeweils um ein Jahr, sofern das Abonnement nicht bis zum 15. November eines Jahres schriftlich abbestellt wird. Bestellungen über den Verlag, durch den Buchhandel oder per E-Mail an politische-meinung@kas.de