v.l.n.r. Dr. A.Abduwachitow, Rat für Zeitgeschichtsforschung, Dr. Th. Kunze, Leiter KAS-Büro Taschkent u. Dr. R. Abdullajew, Direktor des Instituts für Geschichte

Interdisziplinäre Zeitgeschichtsforschung

Gemeinsam mit dem Institut für Geschichte der Akademie der Wissenschaften veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung in Taschkent ein Seminar zur interdisziplinären Zeitgeschichtsforschung. An der Tagung nahmen Historiker aus mehreren Regionen Usbekistans sowie der Autonomen Republik Karakalpakistan teil.

Dr. Mira Karybajewa (Präsidialamt der Kirgisischen Republik)

Jugendkonferenz der KAS in Bischkek

Dr. Mira Karybajewa (Präsidialamt der Kirgisischen Republik) sprach in Bischkek auf einer Jugendkonferenz der KAS, des Präsidialamtes und der "Versammlung der Völker Kirgistans" zu Fragen der Nationalitätenpolitik. In Kirgistan leben neben Kirgisen unter anderem Usbeken, Russen und Tadschiken. Die Kirgistandeutschen bilden heute nur noch eine kleine Minderheit. Vor 1989 lebte hier über 100000 Deutschstämmige.

v.l.n.r.: Herausgeber Thomas Vogel und Thomas Kunze

Buchpremiere in Kirgistan

Die Konrad-Adenauer-Stiftung stellte in Bischkek das Buch «Отцы всех народов (Väter der Völker)» vor. Die Herausgeber Thomas Vogel (Schweizer Fernsehen) und Thomas Kunze (KAS) sowie weitere 15 Autoren beleuchten darin das Phänomen des Personenkults im 20. und 21. Jahrhundert.


Willkommen

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist eine politische Stiftung der Bundesrepublik Deutschland. Mit ihren Programmen und Projekten leistet sie einen aktiven und wirksamen Beitrag zur internationalen Zusammenarbeit und Verständigung. Die Konrad-Adenauer-Stiftung und ihre Aktivitäten in Zentralasien werden hier vorgestellt.

mehr…


Publikationen

Gefecht im Ferganatal

Tadschikistan und Kirgisistan streiten um Grenzverlauf

Eine bewaffnete Auseinandersetzung zwischen kirgisischen und tadschikischen Sicherheitskräften an einem kirgisisch-tadschikischem Grenzübergang im Ferganatal führte im Januar zu elf Verletzten. Auslöser des Konfliktes waren aus [...] mehr…

Wahlen in Tadschikistan

Rachmon bleibt Präsident

Wie schon zu erwarten, konnte der amtierende Präsident Emomali Rachmon die Präsidentschaftswahlen am 6. November 2013 klar für sich entscheiden. Die Wahlbeteiligung lag bei 86,6 Prozent. Rachmon erhielt 83,6 Prozent der [...] mehr…

Multilaterale Kooperation in Zentralasien

Perspektiven der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit

Mit dem umfangreichen Abzug der ISAF-Truppen ab 2014 und der schrittweisen Übergabe militärischer Kompetenzen an die afghanischen Insitutionen steht die Region Zentralasien in den kommenden Jahren vor immensen stabilitäts- und [...] mehr…

Alle Publikationen ›

Kontakt ›

Konrad-Adenauer-Stiftung

Regionalprogramm Zentralasien

Sarbog Str. 38
100031 Tashkent
Usbekistan
Tel. +99871 215 52 01
Fax +99871 255 3094

Soziale Medien