Einzeltitel

Eurosceptics not only by state definition: The case of Belarus

von Wolfgang Sender

Beitrag von Wolfgang Sender und Ieva Motuzaite in: European Integration and new Anti-Europeanism. Vol. 3

Im Sammelband „European Integration and new Anti-Europeanism. Vol. 3“ haben der Auslandsmitarbeiter Belarus der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Wolfgang Sender, und die wissenschaftliche Mitarbeiterin im Auslandsbüro 2015-2016, Ieva Motuzaitė, einen Aufsatz zu den europapolitischen Ansichten in Belarus veröffentlicht.

Die Studie berücksichtigt sowohl die aktuellen Entwicklungen in Belarus als auch die sicherheitspolitischen Herausforderungen in der Region. Sie untersucht die diversen Positionen zur Frage der europäischen Integration in den Teilbereichen Regierungspolitik, Narrative der Opposition und öffentliche Meinung. Die Analyse der Politik und Veröffentlichungen in den Medien sowie der Meinungsforschung zeigt die Spezifik der belarussischen Sicht auf Europa und ermöglicht einen Ausblick auf mögliche Szenarien der europäischen Integration für Belarus.

Im Aufsatz werden die folgenden Inhalte behandelt:

  • Die gegenwärtige außenpolitische Orientierung von Belarus;

  • Positionen der Parteien zur europäischen Integration;

  • Öffentliche Wahrnehmung der außenpolitischen Orientierung von Belarus als Ergebnis der landesweiten Umfrage;

  • Ausblick.

Der Sammelband ist über die Buchhandel zu bestellen.

Ansprechpartner

Dr. Wolfgang Sender

Dr

Leiter des Auslandsbüros Belarus

wolfgang.sender@kas.de + 370 52 629475 + 370 52 122294