Studien- und Informationsprogramm

Besuch des Parlamentarischen Forums Mittel- und Osteuropa in Belarus

Studien- und Informationsprogramm mit Abgeordneten des Sächsischen Landtags

Nachdem die Europäische Union im Frühjahr 2016 die meisten EU-Sanktionen gegenüber Belarus aufgehoben hat, bestehen neue Aussichten für eine Zusammenarbeit zwischen dem EU-Nachbarn und der Europäischen Union, die in dem Programm ergründet werden.

Details

Vom 26. Juni bis zum 30. Juni 2016 lädt das Büro Belarus der Konrad-Adenauer-Stiftung Vertreterinnen und Vertreter des parlamentarischen Forums für Mittel- und Osteuropa aus dem Freistaat Sachsen zu einem Studien- und Informationsprogramm nach Belarus ein. Die Delegation, die unter anderem Abgeordnete des sächsischen Landtags umfasst, soll während des Programmes einen unmittelbaren und persönlichen Einblick in die gegenwärtige politische und wirtschaftliche Situation von Belarus erhalten. In Gesprächen und Diskussionen mit Politikern, Experten und der breiten Öffentlichkeit in Belarus sollen dabei auch Transformationserfahrungen der sächsischen Seite in die aktuelle Debatte in Belarus eingespeist werden. Neben Diskussionsveranstaltungen sind zusätzlich Besuche in Unternehmen und an historischen Städten vorgesehen.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Belarus

Referenten

  • Dr. Wolfgang Sender
    • Kerstin Müller (DAAD)
      • Anton Boltochko (Liberaler Club)
        • Mitglieder des Sächsischen Landtags.
          Kontakt

          Dr. Wolfgang Sender

          Dr

          Leiter des Auslandsbüros Belarus

          wolfgang.sender@kas.de + 370 52 629475 + 370 52 122294
          Stadtansicht Minsk im Jahr 2016. KAS Belarus

          Bereitgestellt von

          Auslandsbüro Belarus