Event

„Wenn Mutti früh zur Arbeit geht“

Frauen in der DDR

Filmvorführung und Gespräch

Details

Online-Anmeldung - Hier bitte klicken

Waren Frauen in der DDR wirklich gleichberechtigt - oder lediglich auf dem Papier? Berufstätigkeit, Kind, Familie, erfüllte Partnerschaft, Selbstverwirklichung... waren das nicht ein paar Bälle zu viel, mit denen Frauen täglich jonglieren mussten? Am Spannungsverhältnis Berufstätigkeit und Kinderbetreuung scheiden sich bis heute die Geister. In Intervallen kocht das Thema hoch und damit auch die Emotionen: Kritik am Frauenprogramm der DDR mündet oft in undifferenzierte Verteidigung. Geht es gar um Kinder, stehen sich noch zusätzlich Ost und West gegenüber. Und wo blieben die Männer? Die Filmemacherinnen Freya Klier und Nadja Klier haben Frauen aus verschiedenen DDR-Generationen um ihre Erinnerungen gebeten, aus Stadt und Land. Sie haben aufschlussreiche Sendungen des DDR-Fernsehens herangezogen - und die entscheidende Fach-Frau, Prof.Dr. Hildegard Maria Nickel von der Humboldt-Universität Berlin, um Einschätzungen gebeten. Quelle: nadjaklier.de

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Gotisches Haus
Ritterstr. 86,
14470 Brandenburg
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Freya Klier
    • Autorin
      • Regisseurin

        Publikation

        Waren Frauen im DDR-Sozialismus gleichberechtigt?: Heiße Debatten über die Rolle von Frauen in der DDR zwischen Beruf, Kindererziehung und Hausarbeit
        Jetzt lesen
        Freya Klier