Vortrag

"Chronist des totalitären Zeitalters":

Zum 100. Geburtstag des Schriftstellers Arthur Koestler

.

Details

Arthur Koestler (1905 - 1983) ist sicherlich einer der einflussreichsten, zugleich aber auch umstrittensten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Kaum eine anderer Autor hat während der Ost-West-Konfrontation derartig polarisierend auf seine Leser gewirkt wie Koestler. Für seine damaligen Gegner war er der klassische "Renegat", der ehemalige Kommunist, der seine früheren Gefährten angeblich verraten und denunziert hatte und der den Kommunismus verleumdete. Seinen vehementen Verteidigern galt er als ein Autor, der sein Leben lang gekämpft hatte, um der Welt die Wahrheit über den Kommunismus mitzuteilen.

Dabei gerieten zwei Qualitäten Koestlers nahezu vollständig aus dem Blickfeld: die Schärfe und Unabhängigkeit seines analytischen Denkens sowie die überaus effektsichere, dabei literarisch geschliffene Art seines Schreibens. Die Kombination dieser Qualitäten ist in der deutschsprachigen Literatur eher selten. Das runde Jubiläum bietet nun einen Anlass für eine internsivere Annäherung an Koestlers Leben und Werk.

Dr. Martin Rooney, geb. 1948 in Manchester, studierte Germanistik, Philosophie und Soziologie in Birmingham, Mainz, Berlin (FU) und Bremen und lebt seit 1980 als Literaturwissenschaftler, Publizist und Übersetzer in Bremen.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bildungswerk Bremen

Referenten

  • Dr. Martin Rooney
    Kontakt

    Reinhard Wessel

    Reinhard Wessel bild

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

    Reinhard.Wessel@kas.de +49 511 4008098-15 +49 511 4008098-9