Veranstaltungen

Diskussion

ausgebucht

Quo vadis Bremen-Nord? (Die Veranstaltung ist leider ausgebucht)

Präsenzveranstaltung

Diskussion

ausgebucht

Klimawandel und Wasserstoff in Bremerhaven

Präsenzveranstaltung

Vortrag

ausgebucht

Halbzeitbilanz: Zwei Jahre Rot-Grün-Dunkelrot in Bremen

Diese Präsenzveranstaltung ist leider ausgebucht.

Online-Seminar

Einheit nur in Freiheit. Konrad Adenauer und die deutsche Frage am 06. o. 07. Juli 2021

Online-Schulveranstaltung

Online-Seminar

ausgebucht

„Ich war Hitlerjunge Salomon“, Online-Zeitzeugengespräch mit Salomon Perel

Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht.

Online-Seminar

Das hohe C. Politik aus dem Christlichen Menschenbild

Online-Abendveranstaltung

Online-Seminar

Gewalt gegen Einsatzkräfte

Eine Veranstaltung des Projektes Gemeinsam.Demokratie.Gestalten.

(Kostenfrei, Online über Zoom)

Online-Seminar

DDR: Mythos und Wirklichkeit

Online-Schulveranstaltung

Online-Seminar

ausgebucht

Politische Rhetorik: Noch besser wirken. Noch souveräner und überzeugender auftreten.

Online-Workshop

Event

Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2021

„Politik und Vertrauen“

Die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung im Kontext von Partizipation, Repräsentation, Sicherheit und Innovation

Moskauer Zustände Thema im Bremer Unterricht

In den Räumen des Schulzentrums des Sekundarbereichs II an der Grenzstraße referierte der Journalist und Autor Boris Reitschuster über die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage in Russland. Vor zwei Klassen der Oberstufe (Jahrgangsstufe 12) knüpfte er an sein vortägiges Referat im Hause der Konrad-Adenauer-Stiftung an, wo er bereits über die aktuelle Situation in Russland berichtet hatte.

Russland nach der Wahl - Putins Weichenstellung

„Hier kann ich ja offen reden!“ – so begann Boris Reitschuster, langjähriger Russlandkorrespondent des Focus, seinen Vortrag vor 100 Gästen im Bildungswerk Bremen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

"Unter Linken" unter Polizeischutz

Vortrag von Spiegel-Redakteur an Bremer Universität

Der Hörsaal des GW1 der Universität Bremen war voll besetzt – mehr als 300 Gäste waren gekommen, um den Ausführungen des SPIEGEL-Redakteurs Jan Fleischhauer zu seinem Bestseller-Buch „Unter Linken. Von einem, der aus Versehen konservativ geworden ist“ zu folgen.

Nachhaltige Geschäftmodelle in der Finanzindustrie

Rednertour der Konrad-Adenauer-Stiftung

Im Rahmen der bundesweiten Rednertour Europa lud das Bildungswerk Bremen der Konrad-Adenauer-Stiftung Anfang Februar zu der Veranstaltung „Nachhaltige Geschäftsmodelle in der Finanzindustrie“ ein. Ein Beitrag der Wirtschaftszeitung.

Lesung von Walter Kempowskis Roman „Ein Kapitel für sich“

Eine Premiere der besonderen Art erlebten 120 begeisterte Gäste der Konrad-Adenauer-Stiftung in Bremen mit der Lesung aus Walter Kempowskis „Ein Kapitel für sich“. Der Roman wurde 1979 von Eberhard Fechner für das ZDF verfilmt. Die Verfilmung gilt als „Sternstunde des Fernsehens“.

Deutschunterricht mal anders

Konrad-Adenauer-Stiftung ermöglicht Schulklassen Besuch im Kempowski-Haus

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ermöglichte der 10. Klasse der Freien Evangelischen Bekenntnisschule und der 10. Klasse des Ökumenischen Gymnasiums eine Deutschstunde der etwas anderen Art: Einen Literaturvormittag im Hause Kreienhoop, der Wohn- und Wirkungsstätte des Schriftstellers Walter Kempowski.

Welche Werte wollen wir?

Das Bildungswerk Bremen platzte aus allen Nähten: 160 Gäste waren gekommen, um Prof. Dr. Hermann Lübbe über den Wert der Wirtschaft in Europa, die Individualrechte und das Comeback der Religion sprechen zu hören.

Die KAS vergibt erstmals den Schülerzeitungspreis KASus

Kein Artenschutz für Politiker

Um nicht nur das Lesen von Zeitungen, sondern auch das Schreiben für (Schüler)Zeitungen bei Jugendlichen zu fördern, hat die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) erstmals den Schülerzeitungswettbewerb „KASus“ ausgerufen. Die Preisverleihung fand am 13. Februar vor 130 Gästen unter prominenter Beteiligung im Weserhaus von Radio Bremen statt.

"Papanoia" - Lesung und Podiumsdiskussion

Als Ralph Martin der Liebe wegen von New York nach Berlin, Prenzlauer Berg, zog und den Job als WEF (Weitgehend Erwerbsloser Vater) annahm, ahnte er nicht, wie sein Leben sich verändern sollte. Statt durch hippe euopäische Bars zu ziehen, entdeckte er eine neue Spezies: die Yogamütter.

Aktivoli - Die Bremer Freiwilligenbörse

Am 6. Februar 2012 fand im Bremer Rathaus bereits zum vierten Mal die Freiwilligenbörse „Aktivoli“ mit rund 70 Ausstellern statt.